• 100 Prozent Merlin Banner 02
easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 



Am 14. Spieltag der easyCredit BBL führte der Weg der HAKRO Merlins ins Rheinland. Gegner waren die Telekom Baskets aus Bonn, mit ihrem neuen, alten Headcoach Will Voigt. Der US-Amerikaner übernahm das Traineramt von Igor Jovovic und stand nun erstmals in dieser Saison an der Seitenlinie der Baskets. Es entwickelte sich das erwartet umkämpfte Spiel. Im zweiten Viertel konnten sich die HAKRO Merlins etwas absetzen, doch nach der Pause kamen die Gastgeber stark zurück. In der Schlussphase blieben die Crailsheimer jedoch eiskalt und hatten einen überragend aufgelegten Bell-Haynes (27 PKT/9 REB) in ihren Reihen, sodass mit dem 84:93-Auswärtssieg der zwölfte Saisonsieg zu Buche steht. 

Haywood Dreier WEB

Foto: Jörn Wolter

Bonn, 24.01.2021. Dass die HAKRO Merlins Crailsheim kleinere Rückschläge gut verkraften können, bewiesen sie bereits am letzten Wochenende. Nach der Auswärtsniederlage in Hamburg fanden sie gegen Bayreuth mit einem 82:77-Sieg zurück in die Erfolgsspur. Gegen Bonn stand zunächst die gleiche erste Fünf, bestehend aus Bell-Haynes, Stuckey, Jones, Highsmith und Radosavljevic, auf dem Parkett. Big Man Boggy sorgte mit dem ersten Treffer und Defensiv-Rebound für die ersten Crailsheimer Aktionen. Auch die nächsten Highlights gehörten den stark beginnenden Zauberern. Jones vollendete mit seinem Freiwurf das Drei-Punkte-Spiel. Auch Stuckey traf seinen ersten Wurfversuch, sodass es nach zwei Minuten 7:0 für die Gäste stand. Beide Teams hielten in der Anfangsphase das Tempo hoch, Bonn zeigte sich nun aber etwas treffsicherer und übernahm nach ihrem 8:0-Lauf erstmals die Führung (8:7, 6. Minute). Es sollte die einzige Führung der Gastgeber bleiben. Denn dann zeigte Tim Coleman, der für den angeschlagenen Nimrod Hilliard wieder zurück in das Team rotierte, seine Qualitäten und brachte die HAKRO Merlins wieder in Front. Kurz darauf belohnt Elias Lasisi den bis dato schönsten Spielzug des Spiels mit drei Punkten. Mit einer 16:13-Führung gingen die HAKRO Merlins Crailsheim in das zweite Viertel.

Und das startete wie das erste. Wieder traf Boggy (diesmal per Dreier) und holte im Anschluss den defensiven Rebound. Kurz darauf legte Stuckey mit drei Zählern nach. Auch Bonn blieb zielstrebig, doch gegen Ende der ersten Halbzeit zeigten sich die Gäste effizienter. In der 18. Spielminute fand Lasisi mit einem tollen Anspiel den freistehenden Bleck, der per Korbleger die 34:25-Führung herstellte. Bonns Headcoach Voigt reagierte dementsprechend mit der ersten Auszeit des Spiels. Nach dem Korbleger von Bell-Haynes antwortete der stark aufspielende Chris Babb, der mit seinem Buzzerbeater den 30:42-Halbzeitstand herstellte. Insgesamt gewannen die Zauberer den zweiten Spielabschnitt mit 26:17.

Auch aus der Kabine kamen die HAKRO Merlins frischer. Stuckey mit einem And-one und Bell-Haynes per Korbleger schraubten die Führung weiter in die Höhe. Im Anschluss kamen aber DiLeo und Pollard für die Gastgeber zu Korberfolgen – weswegen Tuomas Iisalo seinerseits erstmals in Form eines Timeouts in das Spiel eingriff. Doch in dieser Phase der Partie spielten die Telekom Baskets zwingender – Micovic verkürzte mit zwei Dreiern in Folge auf 46:47. Nun zeigten sich beide Teams sehr zielgenau von der Dreierlinie. Erst DiLeo für Bonn, dann Bell-Haynes für die Zauberer, dann wieder Pollard für die Gastgeber. Die HAKRO Merlins konnten sich in dieser Phase einmal mehr auf ihren kanadischen Point Guard verlassen. In sieben Minuten des zweiten Durchgangs erzielte er überragende 14 Punkte (3/3 Dreier). Aber auch Bonn hatte einen in ihren Reihen, der vorweg ging. Kapitän DiLeo zeigte seine Stärken sowohl in der Defense, wie auch offensiv von Downtown. Nach einem punktereichen dritten Viertel stand es 57:63.

In den letzten Abschnitt starteten die Zauberer konzentrierter. Auf den Korberfolg von Radosavljevic folgte ein Steal des aufmerksamen Bleck und anschließend der Korbleger von Highsmith (57:67, 31. Minute). Wie im dritten Viertel fanden viele Würfe von jenseits der Dreierlinie ihren Weg in den Korb. Und wieder war er Bell-Haynes, dem in der zweiten Halbzeit nahezu alles gelang. Mit zwei schnellen Dreiern schraubte er die Führung auf 75:64. Es war bereits sein 21. Punkt in diesem Spiel. Und wenn er mal nicht von Downtown traf, zog er zum Korb und vollendete. Davon blieben die Gastgeber jedoch unbeeindruckt. Micovic traf erneut zwei schnelle Dreier, brachte die Baskets Bonn auf 81:86 heran und zwang den finnischen Headcoach der Zauberer wieder zum Timeout (38. Spielminute). Aus dieser kam der bullige Tim Coleman stark. Nach seinem Korbleger zwang er seinen Gegenspieler zu einem Offensivfoul, sodass die Zauberer eine Minute vor dem Ende eine Sieben-Punkte-Führung innehatten. Das technische Foul gegen Will Voigt und die Freiwurftreffer von Bell-Haynes sorgten dann für die Vorentscheidung. Mit dem 93:84-Sieg konnten die HAKRO Merlins Crailsheim den insgesamt zwölften Saisonsieg einfahren.

Erneut war es eine überzeugende Teamleistung, die den Weg zum Sieg über die Baskets Bonn ebnete. Boggy legte mit 13 Punkten und 10 Rebounds ein Double-Double auf, Coleman erzielte 16 Punkte. Über allem trumpfte heute jedoch der effektivste Spieler und Assistleader der BBL, Trae Bell-Haynes. Der kanadische Aufbauspieler kam auf insgesamt 27 Zähler und 9 Rebounds. Vor allem im zweiten Durchgang drehte er komplett auf. 25 Punkte, davon 5/5 Dreier und 5/5 Freiwürfe! Bereits am kommenden Wochenende sind die Zauberer zu Gast beim Starensemble des FC Bayern München. Tip-off in der bayerischen Landeshauptstadt ist am Sonntag, 31. Januar um 18:00 Uhr.

 

Stimme zum Spiel:

Tuomas Iisalo: „Es war ein hart umkämpftes Spiel. Wir waren ein paar Mal zweistellig in Führung, aber dann kamen die Bonner mit einem Lauf zurück, in denen sie wichtige Dreier getroffen haben. Wir hatten uns vorgenommen, die guten Bonner Flügelspieler wie Chris Babb und Strahinja Micovic als Team zu kontrollieren, was uns auch für lange Zeit ganz gut gelungen ist. Aber immer, wenn wir etwas zu relaxt waren, haben wir große Probleme bekommen – daran sieht man auch die Qualität des Bonner Teams. Wir haben viel Erfahrung durch unsere engen Spiele gesammelt und waren daher heute in der Lage, in diesen Momenten einen kühlen Kopf zu bewahren. Es hilft natürlich auch, wenn Trae Bell-Haynes 26 Punkte in der zweiten Halbzeit macht. Ich gratuliere meiner Mannschaft zu diesem guten Spiel.“

Punkteverteilung

Bell-Haynes (27 Pkt/9 Reb/4 Ass/2 Stl), Stuckey (9 Pkt/1 Reb/1 Ass), A. Kovačević, Lasisi (5 Pkt/3 Reb/3 Ass), Highsmith (8 Pkt/2 Reb), Bleck (2 Pkt/2 Reb/2 Ass/1 Stl), Coleman (16 Pkt/3 Reb/2 Ass/1 Stl), Caisin (1 Reb), Radosavljevic (13 Pkt/10 Reb), McNeace (8 Pkt/4 Reb), D. Kovačević, Jones (5 Pkt/2 Reb/1 Stl)

Viertelergebnisse: 13:16 | 17:26 | 27:21 | 27:30

Teamvergleich  

 

Telekom Baskets Bonn

HAKRO Merlins

Rebounds

31

38

Assists

18

12

Turnover

13

17

Wurfquoten

Field Goals

46% (30/65)

53% (33/62)

Dreier

47% (15/32)

36% (9/25)

Freiwürfe

60% (9/15)

86% (18/21)

Kategorie: easyCredit BBL

Tickets Würzburg_Post-HP.jpg

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

BBL-SPIELPLAN 2021/2022

easyCredit BBL Logo quer web

Beim Partner der easyCredit BBL als feed abonnieren

Calovo Kopie

Der HAKRO Merlins-Spielplan zum herunterladen und ausdrucken

Download PDF

svyEYT g

300x300 final

Stellenausschreibung Jugentrainer 2020 V2

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

 

Wir versuchen rund um die Uhr für Euch da zu sein!

Klingelt bevor Ihr in unsere Geschäftsstelle kommt, kurz unter der Nummer +49 (0) 7951-29118 durch,

damit wir sicher sein können, dass Ihr nicht vor einer geschlossenen Türe steht! :-)

Euer Merlins-Office-Team