• 100 Prozent Merlin Banner 02
easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 



Nach der 70:79-Niederlage im FIBA Europe Cup gegen Unahotels Reggio Emilia aus Italien ging es für die HAKRO Merlins am Sonntagabend direkt ins Topspiel des 21. Spieltags der easyCredit BBL. Für die Zauberer stand das dritte Pflichtspiel innerhalb von fünf Tagen auf dem Programm, keine 48 Stunden nach dem kräftezehrenden Spiel in Norditalien standen die Crailsheimer wieder auf dem BBL-Parkett. In der Bundeshauptstadt trafen die Zauberer im direkten Duell der Tabellennachbarn auf den amtierenden deutschen Meister ALBA BERLIN. Die Albatrosse waren unter der Woche ebenfalls international gefordert und sicherten sich gegen BK Zenit Sankt Petersburg den achten Sieg in der Euro League. Entsprechend selbstbewusst ging das Team von Headcoach Israel Gonzalez in die Partie gegen die Gäste aus Hohenlohe, die den besseren Start erwischten. Doch die Hausherren kämpften sich in die Partie und führten zur Halbzeit knapp mit acht Punkten. In der zweiten Halbzeit schien den Albatrossen dann alles zu gelingen, vor allem von jenseits der Dreierlinie zeigten sie mit einer Trefferquote von 52% eine enorm starke Vorstellung und bauten ihren Vorsprung im dritten Viertel aus. Am Ende mussten sich die Zauberer mit 106:74 geschlagen geben. Topscorer der Partie wurde dennoch Crailsheims TJ Shorts II mit 18 Punkten. Auch Fabian Bleck (13) und Jon Axel Gudmundsson (11) trafen zweistellig.

ALBA

Foto: Tilo Wiedensohler

Berlin, 13.02.2022. Nachdem Crailsheims Headcoach Sebastian Gleim in Italien noch aus dem gesamten Kader schöpfen konnte, musste er beim Ligaspiel gegen ALBA BERLIN aufgrund der Ausländerregel auf Forward Jared Savage verzichten. Neben Punktegarant TJ Shorts II standen Jaren Lewis, Scharfschütze Maurice Stuckey, Kapitän Fabian Bleck und Ex-Albatros Bogdan Radosavljevic in der Starting Five. Berlins Jaleen Smith vergab in der ersten Möglichkeit der Partie seinen Korbleger, Crailsheims Point Guard Shorts eröffnete die Partie und brachte die Gäste erstmals mit 2:0 in Führung. Nur wenige Spielzüge später erhöhte er auf 4:2. Die HAKRO Merlins starteten besser in die Begegnung mit dem Tabellensechsten und konnten sich zu Beginn mit sechs Punkten leicht absetzen. Doch Ben Lammers und Jaleen Smith brachten die Berliner wieder näher heran. In der Anfangsphase lief der Ball auf beiden Seiten gut und es entwickelte sich ein körperlich umkämpftes Spiel. Nachdem sich die Crailsheimer erneut eine Führung erarbeiteten, kamen auch die Hausherren immer besser ins Spiel, Yovel Zoosman sorgte für den ersten Treffer von Downtown und drehte damit das Spielgeschehen. Jon Axel Gudmundsson brachte die Zauberer wieder auf zwei Punkte ran, doch mit zwei weiteren Dreipunktetreffer der Albatrosse durch Zoosmann und Jonas Mattisseck zogen die Gastgeber kurz vor Schluss mit acht Punkten davon. Damit endete das erste Viertel beim Stand von 17:25. Nach einem guten Start der Hohenloher kam ALBA BERLIN besser in einen Rhythmus und setzte sich leicht ab.

Den zweiten Spielabschnitt eröffnete Oscar da Silva mit einem Lay-up für die Hausherren und baute den Vorsprung damit auf zehn Punkte aus. Nach Auszeit von Crailsheims Headcoach netzte Fabi Bleck den ersten Dreier für die Zauberer. Die HAKRO Merlins waren bemüht, den Gegner nicht bereits zu Beginn des zweiten Viertels zu weit abreißen zu lassen. Doch vor allem Berlins da Silva und Zoosman zeigten bis hierhin einen starken Auftritt. Die Crailsheimer verloren in dieser Phase des Spiels zu viele Bälle und vergaben vor dem gegnerischen Korb zu viele Würfe (1/8 Dreier). Mit einem Neun-Punkte-Rückstand gingen die Gäste zum zweiten Mal ins Time-out. Mit Treffern von Boggy und seinem isländischen Mannschaftskollegen Gudmundsson trennten beide Teams nur noch fünf Punkte. Die beiden Dreipunktetreffer von Crailsheims Kapitän Bleck und Gudmundsson waren enorm wichtig, um ALBA nicht erneut absetzen zu lassen. Aber die Berliner gaben ihre Führung nicht mehr aus der Hand und kombinierten sich trotz einer bis hierhin guten defensiven Vorstellung der HAKRO Merlins mehrfach über mehrere Stationen unter den gegnerischen Korb, wo sie problemlos abschließen konnten. Jaleen Smiths Freiwurftreffer markierten das Ende der ersten Hälfte. Die Hohenloher gingen mit einem knappen 39:47-Rückstand in die Kabine. Vor allem Fabian Bleck zeigte in ersten Durchgang eine starke Vorstellung, war mit bislang 13 Zählern bester Scorer auf dem Court.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Foul von TJ Shorts an Maodo Lo, der mit einem getroffenen Freiwurf das 49:39 markierte. Kurz darauf verkürzte der Crailsheimer Point Guard auf der Gegenseite mit einem für ihn typischen Halbdistanzwurf. Mit seinem ersten Dreier der Partie brachte Moe Stuckey die Gäste wieder auf vier Punkte ran. Doch die Berliner nutzten die Fehler der Gäste gnadenlos aus und stellten mit zwei Treffern von Downtown durch Lo und Sikma die vorigen Kräfteverhältnisse wieder her (47% Dreierquote). Erneut sah sich Gleim gezwungen, in eine weitere Auszeit zu gehen. Albatros Jonas Mattisseck spielte stark auf, zeigte sich zielsicher von jenseits der 6,75-Meter-Linie und vergrößerte weiter den Vorsprung der Hausherren. ALBA BERLIN drehte weiter auf. Ihnen schien weiterhin alles zu gelingen, Thiemann baute die Quote von jenseits der Dreierlinie auf über 55% aus. Beim Stand von 81:56 ging es in die letzte Viertelpause.

Auch im letzten Abschnitt machten die Albatrosse dort weiter, wo sie zuletzt aufgehört haben. Nach einem Korbleger von Shorts erhöhten Da Silva und Zoosman auf 88:58. Mit einem deutlichen Rückstand ging es für die HAKRO Merlins in die letzten Minuten. Dort bestimmten vor allem Würfe von der Freiwurflinie das Spielgeschehen. Elias Lasisi netzte noch einmal von Downtown für die Gäste aus Hohenlohe zum 70:98, doch kurz darauf knackte Mattisseck die 1ooer-Marke per Lay-up und legte direkt zum 103:70 nach. Dann war Schluss in der Mercedes-Benz Arena und ALBA BERLIN sicherte sich mit einem 106:74-Sieg den 13. Saisonerfolg der laufenden Saison. Topscorer der Partie wurde dennoch Crailsheims TJ Shorts II mit 18 Punkten. Auch Fabian Bleck (13) und Jon Axel Gudmundsson (11) trafen zweistellig.

Bereits am Dienstag (20:30 Uhr) sind die HAKRO Merlins wieder in der Bundesliga gefordert. Dann reisen die JobStairs GIESSEN 46ers zum 22. Spieltag in die Stierkampfarena. Letzte Karten für die Partie gibt es unter https://hakro-merlins.reservix.de/events.

 

 

Stimme zum Spiel:

Sebastian Gleim: „Gratulation an ALBA BERLIN zum verdienten Sieg. Sie spielen aktuell extrem gut. Ich denke, die Pause hat ihnen gut getan nach dem letzten Euro League Spiel und sie sind relativ frisch für ihre Verhältnisse in dieses Spiel gegangen, was man natürlich gesehen hat. Sie haben sehr gut gegen uns gepasst und dann in der zweiten Halbzeit auch gut getroffen. Ich denke trotzdem, dass wir in der ersten Hälfte bis auf drei, vier Cuts, die wir abgegeben haben, relativ gut unseren Plan umgesetzt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir unseren Rhythmus verloren, ALBA wurde immer stärker und hat besser getroffen. Deswegen haben sie heute absolut verdient gegen uns gewonnen.“

Punkteverteilung

Shorts II (18 Pkt/2 Reb/6 Ass/1 Stl), Lewis (7 Pkt/6 Reb), Stuckey (3 Pkt/2 Reb/2 Ass), Lasisi (7 Pkt/1 Reb), Harris (6 Pkt/1 Reb), Bleck (13 Pkt/4 Reb/1 Stl/1 Blk), D. Kovačević (4 Pkt/5 Reb/1 Stl), Radosavljevic (3 Pkt/4 Reb/1 Ass), Guðmundsson (11 Pkt/2 Reb/1 Ass), Aririguzoh (2 Pkt/2 Reb/1 Ass)

Viertelergebnisse: 25:17 | 22:22 | 34:17 | 25:18

Teamvergleich  

 

ALBA BERLIN

HAKRO Merlins

Rebounds

35

31

Assists

35

16

Turnover

6

16

Wurfquoten

Field Goals

55% (37/67)

49% (30/61)

Dreier

52% (14/27)

35% (7/20)

Freiwürfe

72% (18/25)

58% (7/12)

Kategorie: easyCredit BBL

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

Dauerkarte 22-23_Post.jpg

EB22_WebAd_MerlinsCrailsheim_Container_300x300.png

Grafik Homepage Shuttle neu

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

Spieltermine

  1. Ergebnisse
  2. Termine
Herren III
HAKRO Merlins Crailsheim II USC Freiburg 64:69
Herren III
PKF Titans Stuttgart II HAKRO Merlins Crailsheim III 87:84
Herren IV
TSV Ingelfingen II HAKRO Merlins Crailsheim IV 77:53

Samstag, 28.05.2022

U12 III (HAKRO Arena)
10:00 Uhr HAKRO Merlins Crailsheim III BSG Vaihingen-Sachsenheim II
Herren II (Sportzentrum West)
18:00 Uhr TSV Wieblingen Füchse HAKRO Merlins Crailsheim II
next
prev

BBL-SPIELPLAN 2021/2022

easyCredit BBL Logo quer web

Beim Partner der easyCredit BBL als feed abonnieren

Calovo Kopie

Der HAKRO Merlins-Spielplan zum herunterladen und ausdrucken

Download PDF

svyEYT g

300x300 final

Stellenausschreibung Jugentrainer 2020 V2

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

 

Wir versuchen rund um die Uhr für Euch da zu sein!

Klingelt bevor Ihr in unsere Geschäftsstelle kommt, kurz unter der Nummer +49 (0) 7951-29118 durch,

damit wir sicher sein können, dass Ihr nicht vor einer geschlossenen Türe steht! :-)

Euer Merlins-Office-Team