easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Beiträge

Im zweiten Testspiel innerhalb von zwei Tagen trafen die HAKRO Merlins Crailsheim am Sonntagnachmittag auf den SYNTAINICS MBC. Der direkte Ligakonkurrent, der ebenfalls wie die Merlins knapp dem Abstieg in die ProA entkommen waren, gewann am Samstag gegen die Nürnberg Falcons. Somit kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Sieger der Samstagspiele. Bis zu den Schlussminuten war die Partie hart umkämpft, und bespickt mit vielen Führungswechseln, bis die Hausherren kurz vor Ende einen Lauf starteten und letztendlich mit 95:83 gewannen.

Testspiel MBC WEB

Crailsheim, 08.09.2019. Dank des SYNTAINICS MBC spielen die HAKRO Merlins auch in der kommenden Saison in der easyCredit BBL. Am letzten Spieltag mussten die Crailsheimer selbst gegen Oldenburg gewinnen und waren auf einen Sieg der Weißenfelser gegen Bremerhaven angewiesen. Das „Wunder von Würzburg“ wurde wahr und beide Mannschaften bleiben Teil der Bundesliga.

Trotz alledem bleiben die beiden Teams auch in der kommenden Spielzeiten Konkurrenten, wenn es um den Klassenerhalt geht. Deshalb wollten beide Mannschaften im Testspiel im Rahmen des Vorbereitungsturniers in der HAKRO Arena sich von ihrer besten Seite zeigen und ein Ausrufungszeichen mit Blick auf den Saisonstart setzen.

In der Starting-Five der Crailsheimer standen diesmal Špan, Morgan, Hawkins, Bleck und Jones. Die Wölfe aus Weißenfels erwischten einen besseren Start in die Partie und gingen nach drei Minuten mit 9:2 in Führung, was Merlins-Coach Iisalo nicht gefiel und er die erste Auszeit nahm. Anschließend wendete sich das Blatt. Herrera und Ford kamen auf das Parkett und übernahmen sofort Verantwortung. Der chilenische Nationalspieler Herrera legte innerhalb von zwei Minuten acht Punkte auf und Quincy Ford ließ das Merlins Publikum nach zwei Steals und schnellen Punkten jubeln. Bis zum Ende des ersten Viertels waren es die Hausherren die das Spiel bestimmten und mit einer 23:18-Führung in die Pause gingen. 

Im zweiten Viertel entwickelte sich dann ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste konnten den Lauf der Merlins stoppen und selbst mehrere Angriffe erfolgreich abschließen. Beim Stand von 28:25 für die Hausherren folgte ein Timeout der Crailsheimer. Auch danach ging es hin und her – meist mit schnellen Angriffen und Fouls, die mit Freiwürfen abgeschlossen wurden. Kein Team konnte sich bedeutend absetzen, sodass es mit 43:38 für die Gastgeber in die Halbzeit ging. 

Nach dem Seitenwechsel war es weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. Die Teams wechselten sich mit den Führungen stetig ab, bis der MBC drei Minuten vor Ende des dritten Viertels auf sechs Punkte (61:55) davon zog. Nach einem Merlins-Timeout legte Hawkins eine Showeinlage ein und Špan ließ einen erfolgreichen Dreier folgen. Die Gastgeber waren also wieder in Schlagweite. Die Hausherren hatten ihren Rhythmus wieder gefunden und drehten das Spiel bis zum Ende des dritten Spielabschnitts zu einer 66:63 Führung. 

Die ersten Minuten des Schlussviertels gehörten den Hausherren. Mit defensiv aggressiver und konzentrierter Vorstellung und vorne mit hochprozentigen Quoten zogen sie auf elf Punkte (80:69) davon. Allerdings gaben sich die Wölfe nicht auf und starteten fünf Minuten vor Schluss eine Aufholjagd. Plötzlich schrumpfte der Vorsprung der Merlins auf 80:77 und Iisalo nahm ohne zu zögern eine Auszeit um den Run der Gäste zu unterbrechen. Das gelang nach Maß. In den letzten Minuten des Testspiels ließen die Crailsheimer keinen Zweifel aufkommen, wer das heimische Parkett als Sieger verlässt. Letztendlich gewannen die Zauberer mit 95:83 und fuhren somit den zweiten Sieg am Wochenende ein. 

Personal: Russell (9 Pkt/2 Reb/6 Ass), Carpenter, Špan (7 Pkt/1 Reb/11 Ass), Herrera (23 Pkt/3 Reb/3 Ass), Bleck (9 Pkt/3 Reb/1 Stl), Ford (18 Pkt/5 Reb/4 Ass), Morgan (1 Pkt/3 Reb/1 Ass), Kovačević (1 Reb), Hawkins (18 Pkt/3 Reb/1 Stl), Jones (10 Pkt/6 Reb/2 Ass), Urbansky (DNP), Evans (DNP).