easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Crailsheim, 30.12.15. Im 16. Saisonspiel und gleichzeitig letzten Spiel im Kalenderjahr 2015 gab es noch einmal ein echtes Highlight für alle Freunde des Basketballs. Derbytime – MHP RIESEN Ludwigsburg gegen die Crailsheim Merlins. Verletzungsbedingt dezimiert konnten die Zauberer jedoch nicht für die Überraschung sorgen.

LubuBildneu

Für die Crailsheimer starteten Jordan Callahan, Shy Ely, Tim Schwartz, A.J. Calvin und Matt Stainbrook. Konrad Wysocki und Adam Chubb mussten verletzt weiter pausieren. Vytenis Cizauskas war ebenfalls noch nicht fit genug, um sein Team zu unterstützen. Die Ludwigsburger konnten kurzfristig ihren letztjährigen Point Guard Kerron Johnson wieder für sich verpflichten und sorgten damit für eine kleine Überraschung und viel Applaus der eigenen Anhänger. Daneben gab es auch für Merlins-Kapitän Patrick Flomo viel Beifall – der Ex-Ludwigsburger ist spürbar immer noch sehr beliebt in der Barockstadt. Dass die Crailsheimer auswärts bisher so ihre Probleme haben ist kein Geheimnis, das wollte man jedoch endlich ändern – was am Ende allerdings wieder nicht gelingen sollte, nachdem bereits das erste Viertel aus Crailsheimer Sicht zu verhalten war. Mit 23 zu 7 Punkten entschieden die Ludwigsburger die ersten zehn Spielminuten klar für sich. Einzig Shy Ely (5Pkt) und Matt Stainbrook (2 Pkt) punkteten auf Seiten der Gäste. Das zweite Quarter war wesentlich ausgeglichener. Die Merlins entschieden das Viertel mit 25 zu 26 zwar für sich, konnten den Rückstand aus den ersten Minuten dadurch jedoch nicht merklich vermindern.15 Zähler Differenz, aber spielerisch auf jeden Fall eine klare Steigerung. Nach der Halbzeitpause kamen die Jungs von Ingo Enskat noch besser ins Spiel. Die Zauberer legten einen kleinen Zwischenspurt hin und verkürzten zunächst auf 48:39, anschließend sogar auf sechs Zähler. Die mühevolle Aufholjagd wurde letztendlich aber nicht belohnt, da vor allem Alvaro Munoz bei den Gastgebern heiß lief. Im letzten Viertel machte er alleine 15 Punkte – 25 waren es insgesamt. So verloren die Crailsheim Merlins letztendlich mit 100:65 gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg. „Das letzte Viertel war sehr ärgerlich“, so Enskat nach der Partie. „Wir haben zu soft gespielt und uns nicht dagegen gestellt, auch wenn wir zweistellig zurücklagen. Für das zweite und dritte Viertel muss ich der Mannschaft ein Lob aussprechen, die letzten zehn Minuten dagegen würde ich am liebsten aus meinem Gedächtnis streichen“, so Ingo Enskat weiter. Neues Jahr, neues Glück – in vier Tagen geht es bereits weiter für die Hohenloher Franken. Dann warten die FRAPORT SKYLINERS auf die Zauberer in der Stierkampfarena. Dort zählt man wieder auf die Heimstärke und dementsprechend volle Unterstützung. Tickets für das Spiel am 3. Januar 2016 (Spielbeginn: 17:00 Uhr) gibt es noch im Vorverkauf: www.crailsheim-merlins.de/tickets.
 
Es spielten Shyron Ely (7 Pkt), Jordan Callahan (13), Andre Calvin (8), Matt Stainbrook (10), Tim Schwartz (5), Chris Frazier (9),Patrick Flomo (1), Michael Jost, (6) Vytenis Cizauskas und Steven Monse (6)

Heimspielheld 2020/2021

Grafik

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

easyCredit

300x300 final

maske website 31082020

BIG Sonderheft 20/21

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. ratiopharm ulm06
  2. FC Bayern München06
  3. ALBA BERLIN06
  4. Hamburg Towers04
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim04  
  6. MHP RIESEN Ludwigsburg04
  7. EWE Baskets Oldenburg04
  8. medi bayreuth04
  9. BG Göttingen04
  10. Brose Bamberg02
  11. Basketball Löwen Braunschweig02
  12. s.Oliver Würzburg02
  13. JobStairs GIESSEN 46ers00
  14. NINERS Chemnitz00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. Telekom Baskets Bonn00
  17. RASTA Vechta00
  18. FRAPORT SKYLINERS00