easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Noch 17 Spiele Kampf um den Klassenerhalt stehen an. Los geht es am kommenden Samstag (16.01., Spielbeginn 18:30 Uhr) bei den FRAPORT SKYLINERS in Frankfurt am Main. Sehr willkommen war daher die kleine Verschnaufpause für die Crailsheim Merlins seit dem Hinspiel gegen die Hessen vor zwei Wochen. Nachdem kein Spieler aus Ingo Enskats Team für den Beko BBL Allstar-Day nominiert worden war, gab es für alle Akteure die Möglichkeit, sich in aller Ruhe auf die bevorstehende Rückrunde vorzubereite (Foto: Steffen Förster)

Hutini fra


Crailsheim, 14.01.2016. Ein ganz besonderer Zauberer stand dennoch teilweise im Fokus des Beko BBL Allstar Day 2016. Hutini, seines Zeichens Maskottchen der Merlins seit dieser Saison und bereits vom Sportportal ran.de zu einem der 16 „kuriosesten Maskottchen der Sportwelt“ gekürt, vertrat seine Farben erfolgreich in Bamberg und verteilte fleißig seine Autogrammkarten, unter anderem an Moderator Arne Malsch von Telekom Basketball. Keine Überraschung, dass der Zauberhut anschließend von der ganzen Redaktion um Kommentator Michael Körner zum klaren Favorit unter den Maskottchen der Beko BBL-Vereine gekürt wurde.

Am kommenden Samstag nun hat Hutini erst einmal frei, dafür sind Konrad Wysocki und Co wieder gefragt. In Frankfurt am Main trifft man dabei auf einen nur allzu bekannten Gegner. Die FRAPORT SKYLINERS waren unmittelbar vor der Allstar-Pause zu Gast in der Arena Hohenlohe, nun kommt es direkt zum Rückspiel in der Mainmetropole. Bei der klaren 56:72-Heimniederlage hatten sich die Merlins schon in der Anfangsphase einen hohen Rückstand eingefangen. „Man hat aber auch gesehen, dass wir in den guten Phasen richtig dagegenhalten konnten“ resümiert Merlins-Headcoach Ingo Enskat vor der Partie am 18. Spieltag.

Vor allem gegen Nationalspieler Johannes Voigtmann in Reihen der Frankfurter war jedoch kein Kraut gewachsen, sodass der Center am Ende auf 19 Punkte und 12 Rebounds kam. Zusammen mit seinen Teamkollegen Danilo Barthel (13 Punkte im Hinspiel), Quantez Robertson und Konstantin Klein vertrat Voigtmann seine Mannschaft dann auch standesgemäß beim Allstargame in Bamberg. Zudem hat die gesamte Mannschaft von Headcoach Gordon Herbert zwei Europapokalspiele in den vergangenen beiden Wochen in den Beinen. Im FIBA Europe Cup gewannen die Skyliners zunächst mit 71:66 bei Gaziantep in der Türkei, in dieser Woche folgte ein klarer 91:61-Heimerfolg gegen Rosa Radom (Polen). Damit unterstrichen die Frankfurter einmal mehr ihre starke Saison. In der Beko BBL steht man derzeit zwischen den punktgleichen Oldenburgern und Ludwigsburgern auf Rang fünf und damit klar auf Playoffkurs. Dementsprechend analysiert Ingo Enskat die Stärken der Skyliners: „Im Spiel bei uns konnte man sehen, was die Frankfurter stark macht: Sie spielen sehr abgeklärt und strukturiert.“

Matt FRA

Nach der Heimniederlage wird die Aufgabe in der Heimat der Skyliners nicht gerade kleiner für die Crailsheim Merlins. Allerdings konnte die spielfreie Zeit vor allem für die zuletzt noch angeschlagenen Konrad Wysocki, Adam Chubb und Vytenis Czisauskas zur weiteren Regeneration genutzt werden. „Natürlich wollen wir unsere Fehler weiter minimieren, gerade die vielen Turnover aus der ersten Halbzeit“ gibt Enskat als Vorgabe aus, um „dann nach Frankfurt zu fahren und dort eine gute Leistung abzuliefern. Dann werden wir sehen, was geht!“

 

Wie gewohnt wird die Partie ab 18:15 Uhr live und in HD auf www.telekombasketball.de übertragen.

Heimspielheld 2020/2021

Grafik

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

easyCredit

300x300 final

maske website 31082020

BIG Sonderheft 20/21

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. ratiopharm ulm06
  2. FC Bayern München06
  3. ALBA BERLIN06
  4. Hamburg Towers04
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim04  
  6. MHP RIESEN Ludwigsburg04
  7. EWE Baskets Oldenburg04
  8. medi bayreuth04
  9. BG Göttingen04
  10. Brose Bamberg02
  11. Basketball Löwen Braunschweig02
  12. s.Oliver Würzburg02
  13. JobStairs GIESSEN 46ers00
  14. NINERS Chemnitz00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. Telekom Baskets Bonn00
  17. RASTA Vechta00
  18. FRAPORT SKYLINERS00