easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c   JBBL   facebook  twitter  instagram  

Im sechsten Versuch soll der erste Auswärtssieg der Saison gelingen. In den letzten sechs Ligapartien gingen die HAKRO Merlins, teils sehr knapp, als Verlierer vom Feld. In Ludwigsburg (Tip-Off 20:30 Uhr) wollen sich die Crailsheimer am Samstag ähnlich präsentieren, wie zuletzt in Oldenburg, aber dieses Mal mit einem Happy End für das Team von Tuomas Iisalo. (Foto: Steffen Förster)

Russel web

Crailsheim, 14.12.2018. Das erst Mal in dieser Saison muss das Team der HAKRO Merlins keine Zwei-Tagesreise für ein Auswärtsspiel machen. Zu den Spielen in Bremerhaven, Berlin, Göttingen, Bonn und Oldenburg fuhr die Mannschaft bereits am Tag zuvor und übernachtete im Hotel. Zum Derby in Ludwigsburg dauert die Anreise aber nicht allzu lange, weshalb auf eine Hotelübernachtung verzichtet wird. Ob dieser Faktor irgendeinen Einfluss auf das Spiel haben wird ist unbekannt, aber klar ist, dass die HAKRO Merlins aus dem Tief wollen.

HAKRO Merlins mit Selbstbewusstsein und neuem Spieler

Für die Crailsheimer geht es, trotz schwieriger Phase, darum mit Selbstbewusstsein die Reise anzutreten. „Wir müssen konzentriert in das Spiel starten und die Intensität aufnehmen, nur so haben wir eine Chance.“, so der sportliche Leiter Ingo Enskat mit Blick auf die Partie. Trotz Niederlagen, hatte man zuletzt das Gefühl die Entwicklungskurve zeige leicht nach oben. In Bonn verhinderten zwei Punkte einen möglichen Erfolg, während in Oldenburg zwei-drei unkonzentrierte Minuten, im letzten Viertel, das Spiel entschieden. Nur gegen Topfavorit Bamberg war am letzten Wochenende nichts zu holen.

Vor allem weil die letzten Gastauftritte durchaus Hoffnung machen, will sich das Team endlich mit dem ersten Auswärtssieg belohnen. Mit dabei ist der neue Mann. Der 30-jährige Robert „Reggie“ Arnold kommt mit viel internationaler Erfahrung nach Crailsheim. Zuletzt spielte er mit dem französischen Klub JDA Dijon in der Champions League. Ob der Amerikaner gegen Ludwigsburg sein Debüt feiert ist noch offen, denn ein ausländischer Spieler muss, wegen der Ausländerregelung, pausieren. Mitfahren wird er auf jeden Fall, denn HAKRO Merlins Trainer Tuomas Iisalo lässt sich bis kurz vor Spielbeginn alle Möglichkeiten offen.

MHP RIESEN suchen Form der letzten Saison

Der Gegner war vielleicht die Überraschungsmannschaft der letzten Saison. Hinter dem FC Bayern und Alba Berlin beendeten die MHP RIESEN die Hauptrunde auf Tabellenplatz drei. „Diese Saison sind die Ludwigsburger bisher nicht in dem Rhythmus, in dem sie letzte Saison gespielt haben. Das könnte unsere Chance sein“, so Ingo Enskat über die Situation der Gastgeber, fügt aber hinzu: „Trotzdem fahren wir als Außenseiter dort hin.“ Zuletzt verloren die MHP RIESEN, in einem dramatischen Finish, mit 100:99 nach Overtime in Braunschweig und stehen aktuell mit vier Siegen nach neun Spielen auf Tabellenplatz neun. In der Champions League steht das Team von Head-Coach John Patrick auf dem letzten Platz ihrer Gruppe. Dort musste man sich am vergangenen Mittwoch mit 76:88, gegen den türkischen Vertreter Banvit, geschlagen geben. Somit haben die Ludwigsburger genug Gründe, in der heimischen MHP Arena, Wiedergutmachung zu leisten, was die Aufgabe für die HAKRO Merlins nicht einfacher machen wird.

Das ganze Spiel könnt ihr live auf Telekom Sport mitverfolgen. Die Übertragung beginnt um 20:15 Uhr.

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München62
  2. EWE Baskets Oldenburg56
  3. ALBA BERLIN54
  4. RASTA Vechta48
  5. Brose Bamberg44
  6. ratiopharm ulm40
  7. Telekom Baskets Bonn36
  8. Basketball Löwen Braunschweig34
  9. s.Oliver Würzburg34
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg32
  11. FRAPORT SKYLINERS32
  12. medi bayreuth28
  13. GIESSEN 46ers26
  14. BG Göttingen22
  15. SYNTAINICS MBC20
  16.   HAKRO Merlins Crailsheim18  
  17. Eisbären Bremerhaven16
  18. Science City Jena10