easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c   JBBL   facebook  twitter  instagram  

Obwohl das Spiel der HAKRO Merlins Crailsheim gegen den Mitteldeutschen BC am zweiten Weihnachtsfeiertag stattfindet, will keines der beiden Teams Geschenke verteilen. Das Duell des Letzten gegen den Vorletzten beginnt um 18:00 Uhr und hat eine Art Finalcharakter. Beide Mannschaften stehen mit nur einem Sieg im Tabellenkeller und wollen daher das wichtige Spiel auf keinen Fall verlieren.

11D25AA5 E4ED 4DA2 BAF6 D24F37389A30

Crailsheim, 21.12.2018. Ein Match in dem sich eigentlich keiner eine Niederlage erlauben darf. Der Sieger kann (kurz) durchatmen, während der Verlierer Tabellenschlusslicht wird. Beide Mannschaften brauchen einen Sieg. Die Weißenfelser warten seit vier Spielen auf den zweiten Saisonsieg, die Crailsheimer seit sieben. Auch deswegen zählen für beide Teams nur Punkte im Kampf gegen den Abstieg, aber auch um den Anschluss zum rettenden Ufer nicht zu verlieren. „Jeder weiß um die Bedeutung des Spiels“, so der Head-Coach der HAKRO Merlins, Tuomas Iisalo.

Für die Crailsheimer hat das Weihnachtsspiel seit langem einen besonderen Stellenwert. In keinem anderen Spiel waren die Zauberer in der Vergangenheit erfolgreicher. Auch deshalb freut sich der sportliche Leiter Ingo Enskat „auf das Weihnachtsspiel als alljährliches und tolles Highlight“. Trotzdem überwiegt die Rolle der Partie, aufgrund der momentanen Tabellensituation beider Mannschaften. Daher erwartet Enskat ein schweres Spiel, „da beide Teams in der gleichen Situation sind, wird es sicherlich ein sehr emotionales und kämpferisches Spiel. Dabei müssen wir den Heimvorteil nutzen und mit dem Publikum im Rücken mutig auftreten.“

Ein Faktor für HAKRO Merlins könnte dabei Robert „Reggie“ Arnold werden, der voraussichtlich sein Debüt feiern wird. Gegen Ludwigsburg war der 30-jährige Neuzugang zwar mitgereist, musst jedoch angeschlagen aussetzten. Im Kellerduell soll er Tuomas Iisalo und seinem Team helfen, endlich wieder zu punkten. Dabei soll vor allem auch die Dreierquote wieder besser werden. Die Würfe von Down-Town waren zu Beginn der Saison die Stärke der Crailsheimer, doch zuletzt fand der Ball zu selten von dort den Weg in den Korb der Gegner. Der MBC hingegen hat bis jetzt die schlechteste Dreierquote der Liga. Laut der Ligastatistik spricht vieles für einen Heimsieg der Crailsheimer, denn die Zauberer haben bessere Wurfquoten, machen mehr Punkte im Durchschnitt und haben mehr Assists. Nur in Puncto Rebounds haben die Weißenfelser die Nase vorn, hatten aber zu letzte gute Auftritte gegen Frankfurt und Bayreuth. Für Iisalo sind die Statistiken jedoch nur bedingt interessant: „Auf dem Feld sind beide Teams verschieden, dass bringt ein besonderes Element ins Spiel“.

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München42
  2. EWE Baskets Oldenburg38
  3. Brose Bamberg36
  4. RASTA Vechta36
  5. ALBA BERLIN32
  6. Telekom Baskets Bonn26
  7. ratiopharm ulm24
  8. s.Oliver Würzburg24
  9. Basketball Löwen Braunschweig24
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg24
  11. medi bayreuth24
  12. GIESSEN 46ers22
  13. FRAPORT SKYLINERS20
  14. BG Göttingen14
  15.   HAKRO Merlins Crailsheim12  
  16. Mitteldeutscher BC10
  17. Science City Jena10
  18. Eisbären Bremerhaven08