easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c   JBBL   facebook  twitter  instagram  

Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt nicht. Nur vier Tage nach der bitteren Niederlage gegen den MBC geht es für die HAKRO Merlins zum letzten Auswärtsspiel des Jahres 2018. Mit medi Bayreuth wartet ein Top-Club der easyCredit BBL auf die Zauberer (29.12., 20:30 Uhr, live bei Telekom Sport). Foto: Philipp Reinhard

PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins MBC 0101

Crailsheim, 28.12.2018. Der Blick ging immer nach vorne und auch nun richten sich alle magischen Augen schon auf die nächste Aufgabe. Die HAKRO Merlins Crailsheim treffen zum Abschluss des Kalenderjahres 2018 auf medi Bayreuth. In der Oberfrankenhalle wird ein engagierter und intensiver Auftritt der Crailsheimer nicht nur erwartet, sondern auch nötig sein, um dem Favoriten die Stirn bieten zu können. „Über die Außenseiterrolle muss man nicht reden. Mit den Leistungen, die wir zuletzt in Ludwigsburg und gegen den MBC gezeigt haben, sind wir überall Außenseiter“, so Sportdirektor Ingo Enskat. An der Erwartungshaltung an das eigene Team ändere dies aber ohnehin nichts: „Das wichtigste für uns ist, dass die Mannschaft in Sachen Einsatz, Energie und Kampfgeist eine Reaktion auf dem Feld zeigt. Mehr wollen wir in der Kürze zwischen den Spielen nicht erwarten, aber das es, was jeder sehen will.“

Die Gastgeber durften – damals noch als BBC Bayreuth - vor acht Jahren ihren Aufstieg und die ProA-Meisterschaft bei einem Auswärtsspiel in der HAKRO Arena feiern. Seither hielt sich der Club nicht nur in der Liga, sondern hat sich in den letzten Jahren zu einer echten Hausnummer in der easyCredit BBL entwickelt. In den vergangenen beiden Spielzeiten gelang der Einzug in die Playoffs und auch in dieser Saison schickt sich die Mannschaft unter Headcoach Raoul Korner an, wieder unter die besten acht Teams der Liga zu kommen. Der Österreicher kann auf eine sehr ausgeglichene Truppe zurückgreifen, ganze sieben Spieler erzielen neun oder mehr Punkte pro Partie. Topscorer sind die beiden bulligen Big Men Hassan Martin (15,1 Pkt/Spiel) und De’Mon Brooks (11,4), die meist dankbare Abnehmer für die Vorlagen ihres Point Guards sind, dessen Name für viele Basketballfans fast ein Synonym für einen Spielmacher ist: David Stockton, nach Bruder Michael (Göttingen) der zweite Sohn von NBA-Legende John Stockton (15.806 Assists in seiner Karriere), der in der höchsten deutschen Spielklasse aufläuft.

Die Partie wird wie gewohnt live bei Telekom Sport übertragen (www.telekomsport.de), die HAKRO Merlins freuen sich jedoch auch auf einige Schlachtenbummler, die ihr Team im rund 180km entfernten Oberfranken unterstützen.

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München42
  2. EWE Baskets Oldenburg38
  3. Brose Bamberg36
  4. RASTA Vechta36
  5. ALBA BERLIN32
  6. Telekom Baskets Bonn26
  7. ratiopharm ulm24
  8. s.Oliver Würzburg24
  9. Basketball Löwen Braunschweig24
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg24
  11. medi bayreuth24
  12. GIESSEN 46ers22
  13. FRAPORT SKYLINERS20
  14. BG Göttingen14
  15.   HAKRO Merlins Crailsheim12  
  16. Mitteldeutscher BC10
  17. Science City Jena10
  18. Eisbären Bremerhaven08