easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Mitten in der heißen Schlussphase der easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2018/19 laufen bereits die Planungen für die kommende Spielzeit. Frühzeitig und fristgerecht reichten die Verantwortlichen der HAKRO Merlins Crailsheim nun die Lizenzunterlagen sowohl für die 1. Liga als auch für die ProA ein.

Lizenzunterlagen

Crailsheim, 16.04.2019. Am 15. April lief die Frist zur Einreichung der Unterlagen durch die Vereine ab, anschließend werden die Anträge geprüft. Die HAKRO Merlins Crailsheim haben die notwendigen Lizenzunterlagen für die easyCredit Basketball Bundesliga und die ProA eingereicht. Neben 18 Erstligisten haben sich vier Klubs aus der ProA für eine Erstliga-Lizenz beworben: Hierbei handelt es sich um die Vereine Hamburg Towers, NINERS Chemnitz, Nürnberg Falcons BC und die ROSTOCK SEAWOLVES. Für Liga eins ist ab der kommenden Saison ein Mindestetat von drei Millionen Euro (aktuell 2,0 Millionen Euro) verbindlich vorgeschrieben. Bis zum 30. Juni müssen 80 Prozent des Etats nachgewiesen werden. Der 15. Oktober ist dann das Datum, an dem die volle Höhe der Sponsorenerlöse in Form von unterschriebenen Verträgen vorliegen muss. „Derzeit arbeiten wir auf Hochtouren, um die Drei-Millionen-Grenze zu erreichen. Das ist zwar eine große Herausforderung, aber wir sind optimistisch, dass wir das schaffen werden.“ sagt HAKRO Merlins-Geschäftsführer Martin Romig.

Der vorgeschriebene Etat allein reicht allerdings noch nicht für eine Vergabe der Lizenz in der easyCredit Basketball Bundesliga. Eine weitere Kennziffer ist die positive Entwicklung des Etats in den zurückliegenden Jahren. Gegenüber der Spielzeit 2013/2014 haben die Crailsheimer in fünf Jahren den Umsatz um mehr als 400 Prozent steigern können, sodass diese Vorgabe erfüllt wird. Nach dem Ende der Saison 2018/2019 wird dann ebenfalls die sportliche Qualifikation mit in die Lizenzvergabe miteinbezogen.

Der Lizenzligaausschuss unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Braumann tritt am Donnerstag, den 9. Mai 2019 in Köln zusammen und entscheidet ab 11.30 Uhr über die Lizenzerteilung. Zuvor wird der Gutachterausschuss unter dem Vorsitz von Peter Behrbohm die wirtschaftlichen Voraussetzungen prüfen; der easyCredit BBL obliegt es, die sonstigen Rahmenbedingungen (unter anderem Hallensituation, Situation im Nachwuchsbereich) zu analysieren und zu begutachten. Die Ergebnisse der Prüfung werden nur für die Klubs mitgeteilt, die am 9. Mai über die sportliche Qualifikation verfügen bzw. noch die theoretische Möglichkeit haben, diese zu erreichen.

Homepage neu

Tabelle

  1. FC Bayern München14
  2. MHP RIESEN Ludwigsburg14
  3. Brose Bamberg12
  4. ALBA BERLIN10
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim10  
  6. EWE Baskets Oldenburg10
  7. RASTA Vechta10
  8. s.Oliver Würzburg10
  9. Basketball Löwen Braunschweig08
  10. FRAPORT SKYLINERS06
  11. medi bayreuth04
  12. JobStairs GIESSEN 46ers04
  13. ratiopharm ulm04
  14. BG Göttingen04
  15. Telekom Baskets Bonn02
  16. Hamburg Towers02
  17. SYNTAINICS MBC02