easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Gegensätzlicher könnten die Vorzeichen nicht sein, die HAKRO Merlins Crailsheim stecken nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge wieder mitten im Abstiegskampf. Der andere Aufsteiger, RASTA Vechta, ist dagegen das Überraschungsteam der laufenden easyCredit Basketball Bundesliga-Saison. Das Team von Headcoach Pedro Calles hat bereits einen Playoff-Rang sicher und kämpft derzeit um den Heimvorteil im Viertelfinale. Tip-Off im RASTA Dome ist am Dienstag, 30.04. um 19:00 Uhr.

WEB

Crailsheim, 29.04.2019. Die Hausherren aus Niedersachsen strotzen derzeit nur voller Selbstbewusstsein. Vechta steht auf dem 4. Tabellenplatz und trifft Stand jetzt im Viertelfinale auf Brose Bamberg. Vier der letzten fünf Spiele konnte das Überraschungsteam für sich entscheiden. Die HAKRO Merlins verloren dagegen die vergangenen fünf Partien und stehen mittlerweile durch die Erfolge der direkten Konkurrenten wieder auf einem Abstiegsplatz.

Am Sonntagnachmittag konnten sowohl Bremerhaven als auch der MBC Siege einfahren, sodass sich die Crailsheimer auf dem 17. Tabellenplatz wiederfinden. Umso wichtiger sind die verbleibenden vier Partien, die noch auf dem Spielplan stehen. Nach dem Spiel in Vechta kommt Göttingen in die Arena Hohenlohe, dann geht es zum Tabellenletzten Jena und am letzten Spieltag empfangen die Merlins in Würzburg die EWE Baskets Oldenburg.

Am 31. Spieltag treffen nicht nur zwei Aufsteiger aufeinander, sondern auch die beiden Teams, die die meisten Würfe von jenseits der Dreierlinie nehmen – Vechta im Schnitt 29 und Crailsheim 28. Die Dreierquote wird also auch entscheidend für die Entwicklung der Begegnung sein.

Im Hinspiel im November gewann RASTA Vechta in der Arena Hohenlohe glücklich mit 70:68. Damals entschied T.J. Bray, der am Samstag in Würzburg pausierte und für Dienstag fraglich ist, 0,1 Sekunden vor Schluss das Spiel.

Der sportliche Leiter der HAKRO Merlins Crailsheim, Ingo Enskat, sagt vor dem Spiel: „Nach der verpassten Chance gegen Ludwigsburg, ist das Spiel in Vechta die nächste Möglichkeit für einen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Ich denke es kann für uns ein Vorteil sein, dass wir in Vechta der klare Underdog sind. Das anzunehmen und in eine positive Energie umzusetzen, kann für uns der Schlüssel zum Erfolg sein.“

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München62
  2. EWE Baskets Oldenburg56
  3. ALBA BERLIN54
  4. RASTA Vechta48
  5. Brose Bamberg44
  6. ratiopharm ulm40
  7. Telekom Baskets Bonn36
  8. Basketball Löwen Braunschweig34
  9. s.Oliver Würzburg34
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg32
  11. FRAPORT SKYLINERS32
  12. medi bayreuth28
  13. GIESSEN 46ers26
  14. BG Göttingen22
  15. SYNTAINICS MBC20
  16.   HAKRO Merlins Crailsheim18  
  17. Eisbären Bremerhaven16
  18. Science City Jena10