easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

Am Montag durften die HAKRO Merlins Crailsheim eine ganz neue Erfahrung machen. Bei „simINN Flugsimulator Stuttgart“ bekam das Team die Möglichkeit bei einer echten Simulation das Steuer zu übernehmen – natürlich nur mit einem echten Profi als Co-Pilot. Dabei folgten die Zauberer der Einladung von Geschäftsführer Andreas Wolf, der selbst eine Merlins-Vergangenheit besitzt.

20190916 190502 web

Crailsheim, 17.09.2019. Einmal im Leben Pilot sein. Dies durften Spieler, Trainer und Geschäftsführer am Montag erleben. Es war kein Zufall, dass die Crailsheimer selbst ins Cockpit durften. Schon seit langer Zeit suchten Martin Romig und simINN-Geschäftsführer Andreas Wolf einen Termin. Wolf selbst war einst zu Stall- und Großsporthallenzeiten Hallensprecher bei den Merlins mit dem Namen Fleming „the Voice“ und ist bis heute ein sehr guter Freund von unserem Präse.

2011 gründete Andreas Wolf das Unternehmen „simINN Flugsimulator Stuttgart“, wo Piloten, unerfahrene Privatpersonen und Unternehmen mit professioneller Unterstützung ans Steuer dürfen. Zwei Simulatoren, eine Cessna 172 und eine Boeing 737, können geflogen werden und insgesamt 20 echte Piloten und 8 SkyGirls gehören zur Crew. Für Andreas Wolf teilen Fliegen und Basketball viele Gemeinsamkeiten: „Bei Beidem musst du hochkonzentriert sein, mit deinem Mitspieler beziehungsweise Co-Piloten eindeutig kommunizieren und vorbereitet und planerisch vorgehen.“

Am Montag durften nun also die Zauberer als Captains agieren, mit insgesamt drei echten Piloten als First Officer/ Co-Pilot. Sowohl die Spieler als auch die Trainer nahmen das Angebot sehr gerne an und alle konnten ihre Flieger erfolgreich starten und auch sicher landen. „Es ist sehr anspruchsvoll, auch wenn man selbst gar nicht so viel machen muss“, erzählte Fabian Bleck. Im Anschluss an seinen Boeing 737-Flug erklärte Assitant Coach Joonas Iisalo lachend: „Es war eine harte Landung, aber alle haben es überlebt. Es passiert so viel um dich herum, dass du gar nicht weißt was überhaupt los ist, aber es ist toll.“ Alle waren sich zum Schluss einig, dass es großen Spaß gemacht hat und Sebastian Herrera bedankte sich im Namen der ganzen Mannschaft beim Flugsimulator-Team für einen tollen Tag. Die simINN-Crew wünschte der Basketball-Crew im Gegenzug eine siegreiche Saison und den erfolgreichen Start dazu in der kommenden Woche.

20190916 154639 web

20190916 182416 web

maske website 31082020

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

300x300 final

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. MHP RIESEN Ludwigsburg60
  2. ALBA BERLIN56
  3. EWE Baskets Oldenburg50
  4. FC Bayern München48
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim48  
  6. ratiopharm ulm46
  7. Hamburg Towers42
  8. Brose Bamberg34
  9. Basketball Löwen Braunschweig32
  10. medi bayreuth30
  11. FRAPORT SKYLINERS26
  12. BG Göttingen26
  13. Telekom Baskets Bonn24
  14. NINERS Chemnitz24
  15. SYNTAINICS MBC18
  16. s.Oliver Würzburg18
  17. JobStairs GIESSEN 46ers16
  18. RASTA Vechta14