easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Am dritten Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga reisen die Crailsheimer in das Rheinland. Am Samstagabend (20:30 Uhr) trifft das Team von Headcoach Tuomas Iisalo auf die Telekom Baskets Bonn – mit denen man aufgrund der knappen Niederlagen in der letzten Saison noch eine Rechnung offen hat. Die HAKRO Merlins wollen ihre Siegesserie ausbauen, Bonn dagegen geht mit einem Sieg und einer Niederlage im Rücken in die Partie.

Vorbericht Bonn

Crailsheim, 10.10.2019. Zwei Siege in zwei Ligaspielen – die Punkteausbeute der HAKRO Merlins Crailsheim ist bisher optimal. Das wirkt sich natürlich auch auf die Stimmung aus. Das neuformierte Team des Trainerduos Tuomas und Joonas Iisalo konnte aus den Siegen besonders Selbstbewusstsein tanken. Die Spieler können in den vergangenen Jahren, in verschiedenen Ligen, sehr gut performt haben – das bedeutet allerdings in einem neuen Verein und einer neuen Saison nichts mehr. Mit überzeugenden Leistungen in den Siegen gegen Gießen und Bayreuth wissen die Crailsheimer Korbjäger nun, dass sie durchaus in der höchsten deutschen Spielklasse bestehen können.

Platz vier mit vier Punkten nach dem zweiten Spieltag ist historisch in der Vereinsgeschichte der Merlins. Wenn man auf die BBL-Statistiken schaut, findet man da an erster Stelle einen Zauberer. Javontae Hawkins ist derzeit Topscorer der Liga mit durchschnittlich 21,5 Punkten und einer Zweier-Quote von 78,6%. Auf „Hawk“, wie er intern gerufen wird, wird es auch in Bonn wieder ankommen. Außerdem wird eines der Schlüsselduelle auf der Point Guard Position stattfinden. Dort kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen DeWayne Russell, derzeit drittbester Merlins-Scorer (14,5 Punkte) und Branden Frazier, bester Bonner-Scorer (17,5 Punkte). „Bonn hat in der Preseason wie wir viele personelle Änderungen vorgenommen. In den bisherigen Partien hat man gesehen, dass sie einen sehr schnellen und aktiven Basketball spielen. Sie sind ein ganz anderes Team, als die Mannschaften mit denen wir bisher konfrontiert waren“, sagt Tuomas Iisalo über den Gegner.

Besonders der 1,80m große Spielmacher Russell wird hochmotiviert in die Begegnung gehen. Beim letzten Aufeinandertreffen (87:88-Niederlage) verursachte er in der letzten Sekunde des Spiels, beim Stand von 87:87, ein fahrlässiges Foul an Josh Mayo – der anschließend einen Freiwurf zum Sieg verwandelte. Auch im Telekom Dome mussten sich die Crailsheimer nur knapp dem späteren Play-Off-Viertelfinalisten geschlagen geben (87:89).

Aufgrund des getankten Selbstbewusstseins der Merlins, treten sie die Reise mit Rückenwind in das Rheinland zum Champions-League-Teilnehmer an. Die Ausgangslage mit hauchdünnen Partien aus der vergangenen Saison, verspricht ein durchaus interessantes Spiel.

„Für uns ist das Wichtigste, den Fokus und die Intensität konstant zu halten. Auf langen Strecken spielen wir auf einem guten, hohen Niveau – aber noch nicht lange genug. Daran arbeiten wir tagtäglich und braucht Zeit und Übung“, so Iisalo.

Homepage neu

Tabelle

  1. FC Bayern München06
  2. ALBA BERLIN06
  3.   HAKRO Merlins Crailsheim06  
  4. EWE Baskets Oldenburg06
  5. s.Oliver Würzburg04
  6. Brose Bamberg04
  7. Basketball Löwen Braunschweig04
  8. MHP RIESEN Ludwigsburg04
  9. ratiopharm ulm02
  10. SYNTAINICS MBC02
  11. Telekom Baskets Bonn02
  12. Hamburg Towers02
  13. RASTA Vechta02
  14. JobStairs GIESSEN 46ers00
  15. medi bayreuth00
  16. BG Göttingen00
  17. FRAPORT SKYLINERS00