easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Am 4. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga empfängt das derzeitige Überraschungsteam der noch bisher jungen Saison 2019/20 die Veilchen aus Göttingen. Unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen nicht sein: während sich die HAKRO Merlins Crailsheim mit drei Siegen in drei Spielen auf dem dritten Tabellenplatz wiederfinden, konnten die Göttinger bisher noch nicht punkten und stehen auf dem 16. Rang. Tip-Off in der Arena Hohenlohe ist am Samstag, 19.10. um 20:30 Uhr.

PHILIPPREINHARD.COM Merlins Bayreuth 293

Crailsheim, 17.10.2019. „Crailsheim verzaubert die Liga“, „Play-Offs sind für die Merlins drin“ – so betitelten die kleinen bis großen Medienhäuser den Saisonstart der Crailsheimer und besonders das „Dreiergewitter“ im 114:82-Sieg bei den Telekom Baskets Bonn. Im Hohenlohischen strahlen alle Gesichter bis über beide Ohren, wenn über die Zauberer gesprochen wird – und das geschah in dieser Woche oft, sehr oft. Die HAKRO Merlins Crailsheim sind das Aushängeschild der Stadt und man ist stolz auf das Team, die Trainer und den Klub.

Wenn man sich vor der Saison bei den Basketball-Experten des Landes umgehört hat, hätte man auf die Frage, ob Crailsheim nach den ersten drei Spielen im oberen Tabellenviertel stehen kann, als Antwort wohl nur ein müdes Lächeln bekommen. Nun, Mitte Oktober, sind die Merlins in Basketball-Deutschland in aller Munde. Siege gegen Gießen, Bayreuth und kürzlich der beeindruckende Erfolg in Bonn machen Lust auf mehr.

Jetzt kommen die Veilchen aus Göttingen in die Arena in Ilshofen. Auf den ersten Blick eine machbare Aufgabe für die Mannschaft von Coach Tuomas Iisalo, der aber vor den Niedersachsen warnt: „Göttingen ist deutlich gefährlicher als ihre vergangenen Ergebnisse und ihr aktueller Tabellenplatz aussagt. Sie spielen sehr physisch, diszipliniert und sind immer sehr gut auf ihre Gegner eingestellt. Wir erwarten ein sehr schwieriges Spiel.“ Auch die bisherigen Duelle mit den Veilchen versprechen keinen Selbstläufer für die Merlins. In der Arena Hohenlohe konnten die Crailsheimer noch nie gegen Göttingen gewinnen, die Gesamtbilanz führt das Team von Johan Roijakkers ebenfalls mit 5:1 an.

Die Schlüsselduelle werden wahrscheinlich auf den Guard-Positionen ausgetragen werden. Unter anderem trumpft bei den Veilchen der kleine Spielmacher Bennet Hundt auf. Der 21-jährige überzeugte in den letzten Spielen durch seine kreative und schnelle Spielweise (13 Pkt, 9,7 Ast). Auf Merlins-Seite wird wieder Sebastian Herrera im Fokus stehen. Nach seinem sensationellen Auftritt im Telekom Dome (26 Punkte, 6/8 Dreier) sagte er im Magenta Sport-Podacast „Abteilung Basketball“, dass ein Grund für die Erfolge ist, dass die Spielweise die die Trainer vorgeben (schnelle Ballbewegung und den offenen Spieler für die Dreier finden), perfekt zu dem Crailsheimer Team passt.

„Der Schlüssel wird am Samstag wieder einmal sein, die grundlegenden Basics gut auf das Parkett zu bringen und weiterhin Team-Basketball zu spielen“, ergänzt Tuomas Iisalo.

Homepage neu

Tabelle

  1. FC Bayern München12
  2. Brose Bamberg12
  3. MHP RIESEN Ludwigsburg12
  4. ALBA BERLIN10
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim10  
  6. Basketball Löwen Braunschweig08
  7. EWE Baskets Oldenburg08
  8. RASTA Vechta08
  9. s.Oliver Würzburg08
  10. FRAPORT SKYLINERS06
  11. medi bayreuth04
  12. Telekom Baskets Bonn02
  13. Hamburg Towers02
  14. ratiopharm ulm02
  15. JobStairs GIESSEN 46ers02
  16. SYNTAINICS MBC02
  17. BG Göttingen02