easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Nach der zweiwöchigen Pause aufgrund des Pokalfinales und der Länderspiele, geht am kommenden Wochenende wieder der Ligaalltag los. Am 21. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga reisen die HAKRO Merlins Crailsheim in den Norden und treffen am Samstagabend (20:30 Uhr, Edel-Optics Arena) auf den Aufsteiger Hamburg Towers. Das Hinspiel konnten die Crailsheimer mit 101:98 gewinnen, jedoch gestalteten die Hanseaten die Partie lange offen, sodass sie auf eine Revanche in eigener Halle pochen werden.

PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins Hamburg 0209

Crailsheim, 27.02.2020. Das letzte Spiel bestritten die HAKRO Merlins am 12. Februar und hatten durch den Länderspiel-Slot rund zwei Wochen spielfrei. Das hatte Vor- und Nachteile für die Crailsheimer. Beim enorm überzeugenden 98:81-Heimsieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig fehlten Tuomas und Joonas Iisalo gleich drei Leistungsträger. Quincy Ford (Knie), Javontae Hawkins (Schulter) und Jan Span (Rücken) mussten damals verletzungsbedingt aussetzen. Die Zeit konnten die angeschlagenen Spieler zur Heilung ihrer Blessuren nutzen. Der Heilungsprozess ist zwar weiter fortgeschritten, trotzdem sind die Einsätze der genannten Zauberer noch äußerst fraglich.

Ein Nachteil der langen Pause ist, dass die Crailsheimer aus ihrem Flow gerissen wurden. Sieben ihrer letzten acht Partien konnten die Merlins für sich entscheiden und etablierten sich dadurch auf den Play-Off-Rängen. Die Hanseaten konnten dagegen die Pause gut gebrauchen. Sie schauen auf eine sieglose Serie von sechs Spielen zurück und wollen nun wieder wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Sie stehen derzeit auf dem 16. und somit vorletzten Tabellenplatz – punktgleich mit dem Schlusslicht SYNTAINICS MBC. Das Team von Mike Taylor wird also hochmotiviert in die Partie gegen den Tabellenvierten Crailsheim gehen.

Zumal das Hinspiel im Januar nur hauchdünn in der Arena Hohenlohe an die HAKRO Merlins ging. Damals kamen die Hamburger im letzten Spielabschnitt noch einmal ran, gingen sogar in Führung. Aber in einer kuriosen Schlussphase, mit unsportlichen und technischen Fouls gegen die Norddeutschen, konnten sich die Hausherren dann mit 101:98 durchsetzen. Auf Seiten der Hamburger war es Veteran Heiko Schaffartzik der enorm auftrumpfte und 21 Punkte beisteuerte. Allerdings steht derzeit ein anderer Spieler regelmäßig ganz oben auf der Hamburger-Scorerliste. Neuzugang Bogdan Radosavljevic stand in fünf Spielen für die Towers auf dem Parkett und erzielte durchschnittlich 19 Punkte. Der Center wird dann am Samstagabend auf Merlins-Big-Man Aaron Jones treffen – ein Schlüsselduell in der Partie.

Auf Crailsheimer Seite ragt kein Spieler wirklich heraus – sondern eher das gesamte Team. Obwohl beim letzten Spiel Hawkins (16,4 Pkt), Ford (10,9) und Span (8,7) fehlten, kamen sie auf 98 Punkte. Beim bereits 13. Saisonsieg punkteten vier Spieler zweistellig, Maurice Stuckey (25 Pkt/7 von 7 Dreier) und DeWayne Russell (28 Pkt/14 Ass) überragten. Auf welches Personal sich die Zuschauer in der Edel-Optics Arena und bei Magenta Sport freuen dürfen, bleibt bis kurz vor Spielbeginn offen.

„Die Pause kam uns ganz gelegen, wegen der vielen Verletzten. Aber jetzt freut sich jeder von uns endlich wieder auf Basketball! Hamburg ist sehr talentiert mit vielen Scorern die uns im Hinspiel wehgetan haben wie Gutierrez, Schaffartzik und Radosavljevic. Außerdem nutzen sie viele verschiedene Taktiken in der Verteidigung“, wart Tuomas Iisalo vor der Partie.

#allesfürdiefamilie #ichverzichte

Grafiken ich verzichte2

Homepage neu

Tabelle

  1. FC Bayern München38
  2. MHP RIESEN Ludwigsburg34
  3.   HAKRO Merlins Crailsheim30  
  4. ALBA BERLIN28
  5. EWE Baskets Oldenburg26
  6. RASTA Vechta24
  7. Brose Bamberg24
  8. s.Oliver Würzburg22
  9. BG Göttingen22
  10. ratiopharm ulm20
  11. Basketball Löwen Braunschweig18
  12. medi bayreuth18
  13. JobStairs GIESSEN 46ers12
  14. FRAPORT SKYLINERS12
  15. Telekom Baskets Bonn08
  16. SYNTAINICS MBC06
  17. Hamburg Towers06