easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Eigentlich hätte der MagentaSport BBL Pokal mit dem TopFour schon am 2. November seinen Abschluss finden sollen. Doch in diesen Zeiten sind Spielverlegungen leider Gang und Gebe, wie die HAKRO Merlins Crailsheim bereits feststellen mussten. Am Donnerstag kommt es jetzt zum Nachholspiel gegen medi bayreuth. Tipoff ist am 12. November um 19 Uhr in Weißenfels.

Bild HP

Foto: Andreas Bez

Crailsheim, 10.11.2020. Nach den Spielabsagen im Pokal gegen Bayreuth und zum easyCredit Bundesliga Auftakt gegen Chemnitz ist nun die Vorfreude auf das noch ausstehende Duell gegen die Franken groß. Zwar können die Crailsheimer das TopFour nicht mehr erreichen, dennoch möchten sie sich mit einem Erfolgserlebnis aus dem MagentaSport BBL Pokal verabschieden. Gleichzeitig wird es als Generalprobe für das am Samstag stattfindende Bundesligaspiel beim SYNTAINICS MBC gesehen. Beide Partien finden in der Stadthalle Weißenfels statt, sodass sich die Mannschaft am Donnerstag auf den Weg nach Sachsen-Anhalt macht und dort bis zur Samstagnacht bleiben kann. „Wir hatten jetzt in den letzten 2,5 Wochen kein Spiel“, weiß Joonas Iisalo. Der 34-Jährige wird seinen Bruder Tuomas an der Seitenlinie vertreten, da sich dieser nach einem positiven Corona Befund in seinem persönlichen Umfeld weiterhin in Quarantäne befindet. „Das Duell gegen Bayreuth ist wichtig, um unseren Rhythmus zu finden, auch für die neuen Jungs“, sagt Joonas Iisalo.

Denn in Weißenfels sind erstmals die beiden HAKRO Merlins Neuzugänge Elias Lasisi und Bogdan „Boggy“ Radosavljevic mit an Bord. Der belgische Shooting Guard und der erfahrene Center trainieren seit zwei Wochen bei den Crailsheimern und sind am Donnerstag einsatzbereit. Auf Boggy wartet ein besonderes Spiel. Er absolvierte die Vorbereitung auf die Saison noch auf Seiten des SYNTAINICS MBC und kam beim ersten Pokalauftritt, als sein ehemaliges Team auf die HAKRO Merlins Crailsheim traf, zum Einsatz (4 Punkte, 3 Rebounds). Es ist seine erste Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Auf Seiten der Bayreuther spielte sich zuletzt vor allem Frank Bartley in den Vordergrund. Der Neuzugang aus Valladolid avancierte mit 25 Punkten zum Topscorer bei ihrem ersten Pokalauftritt gegen den FC Bayern. Ein positives Omen für die Zauberer ist jedoch das letzte Aufeinandertreffen mit den Oberfranken. Im Oktober 2019 konnte man sich mit 83:76 gegen Bayreuth durchsetzen.  

In dem modifizierten Pokalwettbewerb kämpfen in der Gruppe D die HAKRO Merlins Crailsheim mit medi bayreuth, SYNTAINICS MBC und FC Bayern Basketball um den Einzug in das TopFour. Nachdem sich die Hohenloher in ihren beiden ersten Spielen geschlagen geben mussten, können sie sich für das Finalturnier nicht mehr qualifizieren. Die Bayreuther hingegen können sich nach dem Überraschungserfolg gegen den FC Bayern Basketball noch das Ticket für das Turnier in München sichern. Bereits am morgigen Mittwoch, also einen Tag vor dem Spiel gegen die Zauberer, müssen die Franken gegen den SYNTAINICS MBC ebenfalls ein Nachholspiel bestreiten. Nachdem sich die Mannschaft rund um Kapitän Bastian Doreth in den letzten Wochen in Quarantäne befand wartet nun also ein Doppelspieltag mit zwei Spielen innerhalb von zwei Tagen auf medi bayreuth. Tipoff für unser Pokalduell ist am Donnerstag um 19 Uhr. MagentaSport überträgt wie gewohnt alle Spiele live.

Heimspielheld 2020/2021

Grafik

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

easyCredit

300x300 final

maske website 31082020

BIG Sonderheft 20/21

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. ratiopharm ulm06
  2. FC Bayern München06
  3. ALBA BERLIN06
  4. Hamburg Towers04
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim04  
  6. MHP RIESEN Ludwigsburg04
  7. EWE Baskets Oldenburg04
  8. medi bayreuth04
  9. BG Göttingen04
  10. Brose Bamberg02
  11. Basketball Löwen Braunschweig02
  12. s.Oliver Würzburg02
  13. JobStairs GIESSEN 46ers00
  14. NINERS Chemnitz00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. Telekom Baskets Bonn00
  17. RASTA Vechta00
  18. FRAPORT SKYLINERS00