easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Endlich war es soweit: Die HAKRO Merlins Crailsheim starteten in die easyCredit Basketball Bundesliga Saison 2020/2021. Nachdem das Spiel gegen die NINERS Chemnitz verlegt werden musste waren die Hohenloher zum Saisonbeginn in Weißenfels beim SYNTAINICS MBC gefordert. Bereits in einem Vorbereitungsspiel sowie im Pokal stand man dem Team aus Sachsen-Anhalt gegenüber. Zum heutigen BBL-Auftakt ließen die HAKRO Merlins jedoch keinen Zweifel, wer das Spiel als Sieger verlassen sollte. Dank einer konzentrierten Leistung konnten die HAKRO Merlins jedes einzelne Viertel für sich entscheiden und so das Spiel mit 84:66 gewinnen. Überragend am heutigen Samstag waren Trae Bell-Haynes (23 PKT/9 ASS/6 REB) und Ex-Wölfe Spieler Bogdan Radosavljevic (19 PKT/7 REB).

Post kleinerFoto: Andreas Bez

Weißenfels, 14.11.2020. Wie zuletzt gegen Bayreuth standen zu Beginn des Spiels Bell-Haynes, Stuckey, Highsmith, Jones und „Boggy“ Radosavljevic auf dem Parkett. Und ausgerechnet der „Big Man“, der in der Vorbereitung und im Pokal noch auf Seiten des SYNTAINCS MBC stand, lief früh auf Hochtouren. Er erzielte die ersten acht Crailsheimer Punkte. Nach erfolgreichen Freiwürfen von Tim Coleman übernahmen die HAKRO Merlins nach 5 Minuten das erste Mal die Führung (10:9). Es war die erwartet ausgeglichene und umkämpfte Anfangsphase, in welcher sich keines der beiden Teams wirklich absetzen konnte. Auf Seiten der Crailsheimer spielte sich immer mehr Radosavljevic in den Fokus. Bereits nach dem ersten Viertel erzielte er 10 Punkte. Mit einer knappen 22:18- Führung gingen die Zauberer in den zweiten Spielabschnitt.   

Und dieser begann mit einer richtig starken Defense der HAKRO Merlins. In den ersten drei Minuten ließen sie keine Punkte zu, Haywood Highsmith sorgte mit einem starken Block für ein Highlight. Da die Crailsheimer auch offensiv nicht nachließen konnten sie sich mit 29:21 das erste Mal etwas absetzen. Der MBC steckte jedoch nicht so schnell auf und kämpfte sich zurück, sodass Joonas Iisalo beim Stand von 29:26 zum ersten Timeout des Spiels gezwungen war. Er musste weiterhin seinen Bruder Tuomas vertreten, der sich noch in Quarantäne befindet. Und diese Auszeit brachte auch den gewünschten Erfolg. Durch Elias Lasisi und einen schönen Alley-oop von Jamuni McNeace stellten die Zauberer kurz vor der Halbzeit auf 40:30. Kurze Zeit später ertönte die Pausensirene, die Gäste gingen mit einem verdienten 44:33- Vorsprung in die Kabine! „Wir können mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Nach einem ausgeglichenen Start sind wir besser reingekommen, vor allem Boggy war mit seiner Präsenz in der Phase sehr wichtig“, resümierte der sportliche Leiter Ingo Enskat nach 20 Minuten.   

Auch zu Beginn des dritten Viertels überzeugte vor allem die Defensivarbeit der Zauberer. Die Crailsheimer ließen dem SYNTAINICS MBC, der noch vor wenigen Tagen 123 Punkte gegen medi bayreuth auf das Scoreboard brachte, nur wenige Chancen. Nach der 53:35-Führung der HAKRO Merlins musste Heimcoach Silvano Poropat erneut in Form einer Auszeit in das Spiel eingreifen. In der Folge wirkte das Spiel etwas zerfahren, nun spielte der flinke Kanadier Trae Bell-Haynes groß auf. Auch dank seinen 10 Punkten im dritten Viertel gingen die Zauberer mit einer 64:49-Führung in den letzten Spielabschnitt.  

In diesem zeigten die Hausherren, dass sie sich nicht so schnell geschlagen geben wollten. Doch auch die HAKRO Merlins Crailsheim, angeführt vom starken kanadischen Spielmacher, ließen nichts vermissen und konnten den zweistelligen Vorsprung aufrecht halten. Nach 33 Minuten nahm Poropat beim Stand von 72:56 für die Crailsheimer erneut Einfluss in Form eines Timeouts. Doch auch in der Folge war nahezu kein Vorbeikommen an dem Merlins-Bollwerk. Dank dem Dreier von Neuzugang Elias Lasisi stellten die Zauberer zwei Minuten vor der Schlusssirene auf 80:60. Für die letzten Punkte sorgte Crailsheims Kapitän Fabian Bleck und stellte so den verdienten 66:84- Endstand her.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt treten die Zauberer am kommenden Wochenende das erste Mal seit Mitte März wieder zu einem Pflichtspiel in der heimischen Arena Hohenlohe an. Auch wenn die Stimmung aufgrund der nicht zugelassenen Zuschauer eine ganz andere sein wird, können die HAKRO Merlins selbstbewusst in das erste Heimspiel der neuen Saison gegen Brose Bamberg gehen.

 

Stimme zum Spiel:

Joonas Iisalo: „In der Defensive haben wir einen sehr guten Job gemacht. Wir haben den Schützen keinen Raum gelassen und dem MBC eine Menge Optionen genommen. In der Offensive hatten wir eine viel bessere Kontrolle und waren viel organisierter als bisher in dieser Saison. Wir haben den Ball nicht so oft verloren wie in den bisherigen Spielen. Dadurch haben wir dem Gegner nicht so viele Fastbreaks gestattet.“

Punkteverteilung

Bell-Haynes (23 Pkt/6 Reb/9 Ass/1 Stl/1 Blk), Stuckey (2 Ass/3 Reb/1 Stl), Hilliard IV. (DNP), A. Kovacevic (DNP), Lasisi (11 Pkt/2 Ass/3 Reb/1 Stl), Highsmith (6 Pkt/5 Reb/1 Stl), Bleck (9 Pkt/5 Reb/1 Stl), Coleman (9 Pkt/5 Reb/1 Ass/2 Stl), Caisin (DNP), Radosavljevic (19 Pkt/7 Reb/1 Ass), McNeace (4 Pkt/4 Reb/1 Stl/1 Blk), Lazic (DNP), D. Kovačević (DNP), Jones (3 Pkt/2 Reb/1 Ass)

Viertelergebnisse: 18:22 | 15:22 | 16:20 | 17:20

Teamvergleich  

 

SYNTAINICS MBC

HAKRO Merlins

Rebounds

38

43

Assists

6

17

Turnover

14

13

Wurfquoten

Field Goals

33% (22/67)

44% (27/61)

Dreier

24% (7/29)

27% (8/30)

Freiwürfe

71% (15/21)

81% (22/27)

Heimspielheld 2020/2021

Grafik

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

easyCredit

300x300 final

maske website 31082020

BIG Sonderheft 20/21

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. ratiopharm ulm06
  2. FC Bayern München06
  3. ALBA BERLIN06
  4. Hamburg Towers04
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim04  
  6. MHP RIESEN Ludwigsburg04
  7. EWE Baskets Oldenburg04
  8. medi bayreuth04
  9. BG Göttingen04
  10. Brose Bamberg02
  11. Basketball Löwen Braunschweig02
  12. s.Oliver Würzburg02
  13. JobStairs GIESSEN 46ers00
  14. NINERS Chemnitz00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. Telekom Baskets Bonn00
  17. RASTA Vechta00
  18. FRAPORT SKYLINERS00