easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Zum dritten Auswärtsspiel in Folge führt der Weg der HAKRO Merlins Crailsheim zu den JobStairs GIESSEN 46ers. Mit einer 2:13-Bilanz stehen die Hessen momentan auf dem letzten Tabellenplatz, in diesem Jahr blieben sie noch sieglos. Seit dem Headcoach Rolf Scholz das Ruder an Lahn übernahm, ist jedoch ein Aufwärtstrend zu beobachten. Zuletzt musste man sich nach einer guten Anfangsphase dem Ligaprimus aus Ludwigsburg geschlagen geben. Die HAKRO Merlins gehen also gewarnt in das Spiel, auch wenn sie nach dem historischen Sieg gegen den FC Bayern München vor Selbstvertrauen strotzen. Mit dem 13. Saisonsieg verteidigten die Zauberer den 2. Tabellenplatz und sorgten erneut für eine Überraschung in der easyCredit BBL. Tip-off in der Sporthalle Gießen-Ost ist am Samstag um 18:00 Uhr, MagentaSport überträgt das Spiel live.

GIST FCBB Crailsheim cEIRICH 20201117 170401

Foto: Eirich

Crailsheim, 04.02.2021. Besser hätte man sich den 31. Januar 2021 in Crailsheim nicht ausmalen können. Exakt 35 Jahre nach der Gründung des Vereins traf man im Audi Dome auf den Titelaspiranten und Euroleague Teilnehmer FC Bayern München. In einem Overtime-Krimi gelang dann die Sensation und die Zauberer besiegten den Deutschen Meister von 2018 und 2019 mit 105:103. Erstmals seit März 2018(!) verloren die Münchner ein Heimspiel in der Hauptrunde der easyCredit BBL – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte bezwangen die HAKRO Merlins Crailsheim den FC Bayern Basketball. Doch spätestens seit vergangenem Dienstag, als die Vorbereitung auf das nächste Spiel begann, lag der Fokus auf den 46ers.

Diese starteten wettbewerbsübergreifend mit elf Niederlagen (Pokal und BBL) in die Saison. Nachdem Rolf Scholz das Traineramt von Ingo Freyer übernahm, feierte der Traditionsverein gegen Bayreuth und Frankfurt allerdings seine ersten beiden Saisonerfolge. Seither gingen die weiteren Spiele gegen Göttingen, Berlin, Vechta, Oldenburg und Ludwigsburg zwar verloren, die Mittelhessen überzeugten aber teilweise mit guten Leistungen. „Den größten Fehler, den wir vor dem Spiel machen können, ist der Blick auf die Tabelle. Es gibt in der BBL keine einfachen Spiele, das ist Fakt. Wenn man sich nur minimal ausruht, bringen dich die fünf Prozent weniger Fokus sofort auf den Boden der Tatsachen. Das ist eine große Herausforderung, nachdem wir eine so starke Mannschaft wie Bayern besiegt haben“, warnt Tuomas Iisalo vor dem Spiel bei den Hessen.

Ein Gesicht des Gießener Aufschwungs ist Rückkehrer John Bryant. Der zweimalige BBL-MVP (wertvollster Spieler) wechselte im Januar von Paderborn zurück zu den 46ers, bei denen er bereits von 2017 bis 2020 für Aufruhr unter dem Korb sorgte. In dieser Saison kam er auf drei Einsätze, mit durchschnittlich 13,7 Punkten und 6,3 Rebounds führt er sein Team in diesen Statistiken an. Zuletzt überzeugte er bei den Auftritten gegen die Liga-Schwergewichte Oldenburg (19 PKT/8 REB) und Ludwigsburg (20 PKT/7 REB). Aber auch auf den weiteren Positionen ist Gießen gut aufgestellt. Aufbauspieler Jonathan Stark legt 12,9 Punkte und 4,4 Assists pro Spiel auf, Kapitän Brandon Thomas kommt bislang auf 12,1 Punkte und 3,5 Rebounds. Seit knapp einer Woche bekommen die 46ers zusätzlich Unterstützung von Combo-Guard Diante Garrett. Der 32-Jährige US-Amerikaner weist eine Erfahrung von 90 NBA-Partien auf. Zuletzt spielte er beim griechischen Euro-Cup Teilnehmer ASP Promitheas Patras. Am Samstag wird er voraussichtlich erstmals im Kader der Hessen stehen.

Auch bei den Crailsheimern gibt es eine, wenngleich ganz und gar nicht erfreuliche, Veränderung im Kader. Tim Coleman zog sich im Spiel gegen den FC Bayern ohne Fremdeinwirkung eine schwere Knieverletzung zu. „Nach dem emotionalen Sieg in München haben wir die traurige Nachricht von Tims Verletzung erhalten. Das ist in vielerlei Hinsicht ein schwerer Schlag für das Team. Er war das Bindeglied zwischen unseren Guards und Forwards und lieferte immer das ab, was das Team brauchte, indem er verschiedene Rollen lernte und spielte“, erklärt Iisalo. Alle weiteren Spieler stehen dem Crailsheimer Coach zur Verfügung, unter anderem auch der BBL-Topscorer Trae Bell-Haynes. Der Kanadier bestätigte in München einmal mehr seine überragende Form. Mit 31 Punkten stellte er seine neue BBL-Bestleistung auf, sein letzter Wurf in der Verlängerung sorgte schließlich für den 103:105-Endstand.

„Mit dem Spiel am Samstag beginnt für uns eine anstrengende Phase vor der Länderspielpause“, weiß Iisalo, angesichts des Spiele-Marathons mit vier BBL-Begegnungen innerhalb von neun Tagen. „Daher müssen wir in dieser Woche in der Vorbereitung viel arbeiten, um das richtige Gleichgewicht zu finden.“ In den bisherigen sieben Aufeinandertreffen behielten die Zauberer dreimal die Oberhand, die letzten beiden Auswärtsspiele gingen an die HAKRO Merlins. Der letzte Sieg liegt etwa eineinhalb Jahre zurück, als die Crailsheimer zum Saisonauftakt mit 108:92 gewinnen konnten. Tip-off am Samstag ist um 18 Uhr, MagentaSport überträgt wie gewohnt live.

maske website 31082020

Grafik
grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2
300x300 final
BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. MHP RIESEN Ludwigsburg38
  2. ALBA BERLIN34
  3. FC Bayern München32
  4. EWE Baskets Oldenburg32
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim32  
  6. ratiopharm ulm28
  7. Hamburg Towers20
  8. Brose Bamberg20
  9. FRAPORT SKYLINERS18
  10. Telekom Baskets Bonn16
  11. medi bayreuth16
  12. Basketball Löwen Braunschweig14
  13. NINERS Chemnitz14
  14. s.Oliver Würzburg14
  15. BG Göttingen14
  16. SYNTAINICS MBC12
  17. JobStairs GIESSEN 46ers08
  18. RASTA Vechta06