easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Nur drei Tage nach dem enorm überzeugenden Erfolg bei den JobStairs Giessen 46ers geht der Spiele-Marathon bis zur Länderspielpause für die HAKRO Merlins Crailsheim weiter. Am Dienstagabend (20:30 Uhr, LIVE auf MagentaSport) empfängt der Tabellenzweite den Titelverteidiger ALBA Berlin in der Arena Hohenlohe. Im Topspiel des 17. Spieltages in der easyCredit Basketball Bundesliga treffen zwei erfolgsverwöhnte Mannschaften aufeinander. Crailsheim gewann neun der letzten zehn Spiele, ALBA sogar alle zehn.  

PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins Berlin Heim 0179

Crailsheim, 08.02.2021. Jedes Mal, wenn man auf die aktuelle Tabelle der deutschen Beletage schaut, müssen sich die Crailsheimer zwicken. Nein, die Saison 2019/2020, die im März 2020 abgebrochen wurde, war keine Eintagsfliege. Damals standen die HAKRO Merlins auf dem dritten Tabellenplatz – jetzt, im Februar 2021 sogar auf dem Zweiten. Nur die MHP RIESEN Ludwigsburg haben einen Sieg mehr eingefahren als die Hohenloher. Nach dem sensationellen Erfolg gegen den Titelaspiranten FC Bayern Basketball konnte das Trainerteam um Chefcoach Tuomas Iisalo das junge Team wieder schnell auf den Boden zurückholen und auf die Aufgabe beim Tabellenschlusslicht Giessen 46ers vorbereiten. Bei den Hessen zauberten dann die Crailsheimer eine überragende erste Halbzeit auf das Parkett. Schlussendlich stand ein 82:101 auf dem Scoreboard – gleichbedeutend mit dem 14. Saisonsieg nach 16 Spielen.

Fast genau elf Monate nach dem letzten Aufeinandertreffen mit den Hauptstädtern, kommen die Albatrosse am Dienstagabend zurück nach Ilshofen. Am 08. März 2020 fand das letzte BBL-Spiel vor dem Abbruch der Hauptrunde statt. Es war eine historische Begegnung. Zum ersten Mal konnten die Crailsheimer den haushohen Favoriten schlagen. Die Arena Hohenlohe bebte – damals, als noch Zuschauer zugelassen waren und man sich in den Armen lag. Nun, am 09. Februar 2021 dürfen leider keine Merlins-Anhänger in die Stierkampfarena strömen.

Die HAKRO Merlins haben ein straffes Programm hinter und vor sich – Berlin allerdings noch ein kräftezehrenderes. Mit der Doppelbelastung BBL und EuroLeague hat das Team von Coach Aito doppelt so viele Spiele wie die Crailsheimer. Am Freitag spielten die Hauptstädter noch in der europäischen Königsklasse gegen die Bayern und mussten sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. Am Sonntag empfingen sie dann in der Bundesliga Aufsteiger Chemnitz und gewannen mit 83:65. Die letzten zehn Ligapartien konnten die Albatrosse für sich entscheiden und stehen mit einer 13:1-Bilanz auf dem dritten Tabellenplatz.

Der Berliner Kader ist zwar deutlich breiter besetzt, allerdings mussten sie in den letzten Wochen einige personelle Ausfälle kompensieren. Neben Forward Niels Giffey (Fußverletzung), fehlt seit Wochen der etatmäßige Aufbauspieler Peyton Siva (Muskelverletzung im Oberschenkel). Im Spiel gegen die BG Göttingen zog sich dann der zweite Point Guard Jayson Granger einen Bruch im linken Mittelhandknochen zu. Im Spielaufbau müssen nun die deutschen Guards Moado Lô und Jonas Mattisseck die Fäden ziehen. Wieder fit sind Kapitän Luke Sikma (12,5 PKT/7,4 REB) und Simone Fontecchio (11,5 PKT). „Es ist unglaublich, wie gut ALBA trotz vieler Verletzungen und Corona-Quarantänen gespielt hat. Ihre Mannschaft wurde zwar im Sommer personell umgekrempelt, aber Sikma, Siva und Eriksson sind geblieben, sodass die Team-DNA die gleiche bleibt. Ich habe gehörigen Respekt vor dem Team und den Mitarbeitern“, sagt Tuomas Iisalo über den kommenden Gegner und fügt hinzu: „Sie sind die beste BBL-Mannschaft im Umschaltspiel, denken schnell in der Half-Court-Offensive, wo sie denn Ball gut bewegen. Außerdem sind sie in der Verteidigung durchgehend aktiv und fokussiert, trotz mehrerer Spiele in der Woche. Alles in allem ist Berlin ein Gegner vom höchsten Kaliber.“

Bei den Crailsheimern sind neben dem langzeitverletzten Small Foward Tim Coleman alle Spieler fit. Die herausragenden Akteure Point Guard Bell-Haynes und Center Radosavljevic gaben in der ersten Halbzeit gegen die 46ers Vollgas, waren ausschlaggebend beteiligt an der 30-Punkte-Halbzeitführung und konnten anschließend Kräfte sparen für das Aufeinandertreffen am Dienstag mit dem Titelverteidiger.

Das BBL-Topspiel wird am Dienstag ab 20:15 Uhr LIVE auf MagentaSport übertragen. Chris Schmidt wird kommentieren.

maske website 31082020

Grafik
grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2
300x300 final
BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. MHP RIESEN Ludwigsburg38
  2. ALBA BERLIN34
  3. FC Bayern München32
  4. EWE Baskets Oldenburg32
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim32  
  6. ratiopharm ulm28
  7. Hamburg Towers20
  8. Brose Bamberg20
  9. FRAPORT SKYLINERS18
  10. Telekom Baskets Bonn16
  11. medi bayreuth16
  12. Basketball Löwen Braunschweig14
  13. NINERS Chemnitz14
  14. s.Oliver Würzburg14
  15. BG Göttingen14
  16. SYNTAINICS MBC12
  17. JobStairs GIESSEN 46ers08
  18. RASTA Vechta06