easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

Am 32. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga wartet ein echtes Topspiel auf die HAKRO Merlins Crailsheim. Der Tabellenfünfte trifft auf die Hamburg Towers, die als Siebtplatzierter ebenfalls bereits für die Playoffs qualifiziert sind. Genau wie die Zauberer stehen die Nordlichter vor ihrer ersten Post-Season-Teilnahme der Vereinsgeschichte. In den verbleibenden drei Hauptrundenspielen wollen beide Teams die bestmögliche Voraussetzung für die Saison-Highlights schaffen. Tip-off zum letzten Heimspiel der Spielzeit 2020/21 ist am Sonntagabend um 18 Uhr. Das Courtside-Live-Spiel wird neben Kommentator Michael Körner von Experte Alex Vogel begleitet. 

PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins Vechta 1222 144dpi

Crailsheim, 30.04.2021. Drei Tage nach dem Derby in Ulm empfangen die HAKRO Merlins Crailsheim mit den Hamburg Towers das nächste Schwergewicht der easyCredit Basketball Bundesliga. Die Hanseaten gelten als eines der großen Überraschungsteams der diesjährigen Saison. Ihnen gelang 2019 der Aufstieg in die deutsche Beletage, in ihrer ersten Bundesliga-Saison konnten sie bis zur coronabedingten Unterbrechung im März jedoch nur drei Siege einfahren. In der Sommerpause wurde in Hamburg dann der Kader stark verändert. Neuer Headcoach wurde der Spanier Pedro Calles, der zuvor Vechta in die Playoffs führte und bei den Niedersachsen bereits seine Qualitäten unter Beweis stellte. Mit ihm wechselte Defensivspezialist Max DiLeo von RASTA nach Hamburg. Mit Terry Allen (zuvor Göttingen) und Kameron Taylor (ehemals Bamberg) bilden zwei weitere Spieler mit BBL-Erfahrung den Kern der Towers-Mannschaft. Letzterer musste beim 95:83-Erfolg über Würzburg jedoch aufgrund einer Stauchung im Fuß bereits nach 13 Minuten das Feld verlassen. Ob Taylor am Sonntag wieder einsatzbereit ist, bleibt abzuwarten. Ein Ersatz für den Guard steht jedoch schon parat: Der nachverpflichtete Patrick Spencer debütierte am vorletzten Spieltag und legte beeindruckende Werte auf. 18 Punkte, 7 Rebounds und 2 Steals standen am Ende auf dem Statistikbogen des 1,91m-großen Guards.  

Die Hamburg Towers fallen vor allem durch ihre aggressive Defense auf. Mit 9,1 Steals „klauen“ sie ligaweit die meisten Bälle – auf der anderen Seite verursachen sie nur 11,7 Turnover (Platz 3 im BBL-Vergleich). Beim ersten Aufeinandertreffen bekamen die HAKRO Merlins die komplette Qualität der Nordlichter zu spüren. In Hamburg war man bereits nach dem ersten Viertel mit elf Zählern im Rückstand und musste sich am Ende mit 72:89 geschlagen geben. Topscorer war damals Center Maik Kotsar (15/8). Der Big Man aus Estland ist ein Schlüsselspieler bei den Towers. Mit durchschnittlich 14,5 Punkten sammelt er die meisten Zähler bei den Hanseaten, zusätzlich holt er 6,6 Rebounds. Unter dem Korb wird er es am Sonntag mit Bogdan Radosavljevic zu tun bekommen. Der 27-Jährige lief in der vergangenen Saison noch für die Towers auf, in dieser Saison ist er mit 11,2 PKT und 4,3 REB einer der Leistungsträger im Team von Tuomas Iisalo.

Die HAKRO Merlins befinden sich nun inmitten ihres Saisonendspurtes der easyCredit BBL. Nach dem umkämpften Derby in Ulm warten mit Hamburg, Oldenburg und Bamberg weiterhin nur direkte Konkurrenten im Kampf um die Playoff-Platzierungen. Die Niederlage in der ratiopharm arena tat aber nicht nur aufgrund des Ergebnisses weh – die Zauberer verloren einen weiteren Schlüsselspieler für den Saisonendspurt. Jermaine Haley Jr. verletzte sich schwer am Knie und wird am Sonntag nicht einsatzfähig sein. „Leider wird es dadurch im weiteren Saisonverlauf natürlich noch schwerer für uns, was sehr frustrierend ist. Wir werden die Köpfe aber trotzdem nicht in den Sand stecken“, sagte Tuomas Iisalo nach dem Auswärtsspiel in Ulm. Denn was bereits feststeht: die Zauberer können auf die beste Hauptrunde ihrer Vereinsgeschichte zurückblicken. Nun möchte die Mannschaft alles geben, um sich für die reguläre Saison zu belohnen und eine möglichst gute Ausgangslage für die Post-Season zu schaffen.

Tip-off für das Topspiel des 32. Spieltages ist am Sonntagabend um 18 Uhr. Das Spiel wird im Courtside-Live-Format übertragen, an der Seite von Michael Körner wird Alex Vogel als Experte die Partie kommentieren. MagentaSport übertragt das Spiel ab 17:45 Uhr live.

maske website 31082020

Grafik
grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

300x300 final

BIG 20 21 Sonderheft

Tabelle

  1. MHP RIESEN Ludwigsburg60
  2. ALBA BERLIN56
  3. EWE Baskets Oldenburg50
  4. FC Bayern München48
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim48  
  6. ratiopharm ulm46
  7. Hamburg Towers42
  8. Brose Bamberg34
  9. Basketball Löwen Braunschweig32
  10. medi bayreuth30
  11. FRAPORT SKYLINERS26
  12. BG Göttingen26
  13. Telekom Baskets Bonn24
  14. NINERS Chemnitz24
  15. SYNTAINICS MBC18
  16. s.Oliver Würzburg18
  17. JobStairs GIESSEN 46ers16
  18. RASTA Vechta14