easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Am Sonntagabend empfingen die HAKRO Merlins Crailsheim in einer vollgepackten HAKRO Arena den Tabellenvierten der vergangenen easyCredit BBL-Saison ratiopharm ulm. 800 Zuschauer machten aus der Halle einen Hexenkessel. Ein intensiv geführtes Vorbereitungsspiel, in dem Crailsheim weiterhin auf TJ Shorts II und Bogdan Radosavljević verzichten musste, endete erst nach der Verlängerung. In dieser hatten die Ulmer das Wurfglück etwas mehr auf ihrer Seite, sodass sie sich schließlich mit 78:70 durchsetzen konnten.

Bild Ulm Ende.jpg WEB

Foto: Die Lichtbuilder

Crailsheim, 05.09.2021. Nur drei Tage nach dem Vorbereitungsspiel bei Brose Bamberg empfingen die Crailsheimer im Derby die Ulmer. Auf Seiten der Orangenen sorgte Ex-NBA-Profi Cristiano Felicio für die ersten sehenswerten Szenen. Bei den Gastgebern setzte Dejan Kovačević mit einem krachenden Dunking ein Ausrufezeichen in der ohnehin schon überkochenden HAKRO Arena. Nun kamen die HAKRO Merlins immer besser in die Begegnung. Nach den erfolgreichen Dreiern von Jared Savage und Moe Stuckey erhöhten die Crailsheimer auf 20:13 (6. Minute). Die Führung hatte auch bis zur Viertelpause bestand, doch nach dem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf von Klepeisz waren die Gäste wieder in Front (25:28). Zunächst konnten sich Ulm auf zehn Punkte absetzen, doch die letzten Minuten vor der Halbzeitpause gehörten den Crailsheimern. Bis zur Sirene verkürzten die Zauberer auf 36:40.

In den zweiten Durchgang starteten die Ulmer stärker. Durch ihren Big Man Felicio kamen sie vor allem unter dem Korb zu ihren Punkten. Doch wieder kämpften sich die HAKRO Merlins gegen Ende des Spielabschnitts an die Gäste heran, Jared Savage sorgte für den erneuten Führungswechsel (50:49, 29. Spielminute). Mit einem ausgeglichenen 52:52 ging es in das Schlussviertel. Und dieses begann aus Sicht der Zauberer fulminant. Nach den beiden Korberfolgen plus Zusatzfreiwürfen von Terrell Harris und Richmond Aririguzoh stand es 61:54, bevor es in die letzten sieben Minuten ging. Nach 40 Minuten in einer hart umkämpften und bis zur Schlusssekunde spannenden Partie stand es 65:65 – so dass es in die fünfminütige Verlängerung ging. In dieser wollten die Würfe der Zauberer nicht im Korb landen, so dass die Gäste das Testspiel mit 78:70 für sich entscheiden konnten.

 

Punkteverteilung

Lewis (11 Pkt/5 Reb/1 Ass/2 Stl/1 Blk), Savage (9 Pkt/9 Reb/1 Ass), Stuckey (10 Pkt/1 Ass/1 Stl), A. Kovačević (1 Ass), Lasisi (8 Pkt/1 Reb/5 Ass/1 Stl), Harris (10 Pkt/3 Reb/3 Ass), Bleck (9 Pkt/5 Reb/4 Ass/2 Stl), Kindzeka, D. Kovačević (8 Pkt/5 Reb), Aririguzoh (5 Pkt/1 Reb)

Viertelergebnisse: 23:21 | 13:19 | 16:12 | 13:13 | 5:13

Teamvergleich  

 

HAKRO Merlins

ratiopharm ulm

Rebounds

34

42

Assists

16

18

Turnover

20

18

Wurfquoten

Field Goals

40% (25/62)

48% (29/61)

Dreier

26% (7/27)

24% (5/21)

Freiwürfe

62% (13/21)

52% (15/29)

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. ALBA BERLIN00
  2. FC Bayern München00
  3. MHP RIESEN Ludwigsburg00
  4. ratiopharm ulm00
  5. EWE Baskets Oldenburg00
  6.   HAKRO Merlins Crailsheim00  
  7. Hamburg Towers00
  8. Brose Bamberg00
  9. Basketball Löwen Braunschweig00
  10. medi bayreuth00
  11. FRAPORT SKYLINERS00
  12. BG Göttingen00
  13. Telekom Baskets Bonn00
  14. NINERS Chemnitz00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. s.Oliver Würzburg00
  17. JobStairs GIESSEN 46ers00
  18. MLP Academics Heidelberg00