easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Nach eineinhalb Jahren ohne Zuschauer in der Arena Hohenlohe tobten am Samstagabend endlich wieder Fans der HAKRO Merlins in Ilshofen. Knapp 2000 basketballbegeisterte Menschen sahen den easyCredit-BBL-Saisonauftakt der HAKRO Merlins gegen s.Oliver Würzburg. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte sich kein Team absetzen, doch in der zweiten Hälfte begeisterten die HAKRO Merlins mit viel Tempo, sehenswerten Spielzügen und zahlreichen erfolgreichen Abschlüssen. Am Ende stand ein fulminanter 111:84-Erfolg zu Buche. Sechs Spieler der Zauberer punkteten zweistellig, während TJ Shorts mit 15 Zählern und 11 Assists direkt ein Double-Double auflegte. Center Bogdan Radosavljevic ließ es hingegen von der Dreierlinie regnen, sechs seiner acht Versuche landeten im Korb der Würzburger.

BILD HP.jpg KLEIN

Foto: Die Lichtbuilder

Crailsheim, 25.09.2021. Headcoach Sebastian Gleim schickte die Starting Five, bestehend aus TJ Shorts II, Maurice Stuckey, Jared Savage, Jaren Lewis und Bogdan Radosavljevic aufs Parkett. Elias Lasisi fehlte den Zauberern aufgrund muskulärer Probleme. Power Forward Lewis sorgte direkt im ersten Angriff für die ersten drei Punkte der neuen Spielzeit. Kurz darauf drückte auch Boggy erfolgreich von Downtown ab. Die lautstarken Fans sahen eine ausgeglichene Anfangsphase, da auch Würzburg, allen voran durch Shooting Guard William Buford, zu einigen Korberfolgen kam. Mit einer knappen 27:24-Führung der Gastgeber endete der erste Spielabschnitt.

In das zweite Viertel starteten die HAKRO Merlins stärker und konnten sich leicht absetzen. Nach Korblegern von Lewis und Shorts stand es 31:24, Gästecoach Wucherer reagierte mit der ersten Auszeit des Spiels. Diese zeigte aus Würzburger Sicht die gewünschte Wirkung: Hunt und Buford sorgten ihrerseits für schnelle fünf Punkte, sodass auch Sebastian Gleim erstmals via Timeout in das Spiel eingriff. Auch die Schlussphase der ersten Halbzeit blieb umkämpft. Sobald sich die Gastgeber etwas absetzten, kam Würzburg wieder zurück und hielt die Partie ausgeglichen. Mit einem knappen 47:50-Rückstand ging es für die Zauberer in die erste Halbzeitpause der Saison.    

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahmen die Crailsheimer durch zwei Dreier von Center Radosavljevic sowie den Freiwurftreffern von Moe Stuckey wieder die Führung (55:53). Der Shooting Guard war es auch, der kurz danach erneut drei Mal von der Linie erfolgreich war. Den anschließenden Ballbesitz nutzte die Nummer 3 der Zauberer um seinen ersten Drei-Punkte-Wurf im Korb zu versenken (65:59, 26. Minute). Diese Phase nutzten die HAKRO Merlins Crailsheim aus, um sich einen noch größeren Vorsprung herauszuspielen. Fabi Bleck und Jared Savage erhöhten zwei Minuten vor der letzten Viertelpause auf 70:59. Doch auch nach der Auszeit der Gäste blieben die HAKRO Merlins am Drücker. Der heiß gelaufene Savage versenkte zwei weitere Dreier, Lewis traf via Korbleger im Fastbreak – 14:0-Lauf der Gastgeber! Zum Ende des dritten Spielabschnitts traf TJ Shorts mit der Schluss-Sirene ebenfalls sehenswert von Downtown. So gingen die Crailsheimer nach einem traumhaften dritten Viertel (36:14!) mit einer komfortablen 83:64-Führung in die letzten zehn Minuten.

Nun kochte die Stimmung in der Arena Hohenlohe vollkommen über. Denn auch der Start in den Schlussabschnitt gelang den Gastgebern fulminant, Terrell Harris traf nach zwei Steals jeweils im Fastbreak und zwang den Gästetrainer zur erneuten Auszeit. Doch davon ließen sich die Zauberer nicht beeindrucken. Angepeitscht von den Fans auf den Rängen, ließen sie keinen Zweifel mehr daran, wer den ersten Saisonsieg einfahren soll. Zwei Dreier von Boggy und der Korbleger im Fastbreak von Jaren Lewis sorgten für die Punkte 100 und 101 und damit für vollkommene Ektase in der Arena Hohenlohe. „Oh wie ist das schön“ hallte es durch die Halle, während die letzten Minuten anbrachen. Auch Youngster Matej Zejdl bekam seine ersten easyCredit BBL-Minuten und krönte diese direkt mit seinen ersten Zählern. Am Ende stand ein sensationeller 111:84-Derbysieg und damit ein perfekter Saisonstart für die HAKRO Merlins Crailsheim zu Buche.

Ein Auftakt nach Maß also für die Zauberer. Mit Shorts II (15), Lewis (16), Savage (15), Harris (20), Bleck (13) und Radosavljevic (18) punkteten gleich sechs Spieler der HAKRO Merlins zweistellig, TJ Shorts legte außerdem 11 Assists auf und konnte somit gleich in seinem ersten Spiel im Dress der Zauberer ein Double-Double feiern. Bereits am kommenden Dienstag folgt bereits der zweite Spieltag der easyCredit BBL, dann sind die Crailsheimer in Oldenburg gefordert. Das nächste Heimspiel in der Arena Hohenlohe findet nächsten Samstag (20:30 Uhr) statt. Dann empfangen die HAKRO Merlins im MagentaSport BBL-Pokal den Nachbarn aus Ludwigsburg.

Stimme zum Spiel:

Sebastian Gleim: „Wir freuen uns sehr und widmen diesen ersten Sieg natürlich unseren Zuschauern, die eine sehr lange Durststrecke hatten und jetzt ein tolles Basketballspiel gesehen haben. Offensiv haben wir abgeliefert. Wir waren die meiste Zeit über bereit, anzugreifen, Würfe zu nehmen und zu attackieren. Aber wir haben auch Phasen gesehen, in der wir noch nicht bereit genug gewesen sind. Defensiv sind wir mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden. Würzburg hat fast alle 50-50 Bälle gewonnen. Das müssen wir besser machen, da müssen wir uns steigern. Insgesamt sind wir aber natürlich glücklich, mit so einem tollenSieg in die Saison zu starten.“

Punkteverteilung

Shorts II (15 Pkt/3 Reb/11 Ass/1 Stl), Lewis (16 Pkt/6 Reb/2 Ass/1 Stl/1 Blk), Savage (15 Pkt/6 Reb/1 Ass/2 Stl/2 Blk), Stuckey (8 Pkt/3 Reb/3 Ass/1 Stl), A. Kovačević (2 Ass/1 Stl), Harris (20 Pkt/2 Reb/1 Ass/3 Stl), Bleck (13 Pkt/4 Reb/3 Ass/3 Stl), Kindzeka (3 Pkt), D. Kovačević (1 Reb/1 Ass), Radosavljevic (18 Pkt/2 Reb/1 Ass), Aririguzoh (1 Pkt/3 Reb), Zejdl (2 Pkt)

Viertelergebnisse: 27:24 | 20:26 | 36:14 | 28:20

Teamvergleich  

 

HAKRO Merlins

s.Oliver Würzburg

Rebounds

32

32

Assists

25

21

Turnover

14

22

Wurfquoten

Field Goals

54% (35/65)

48% (28/58)

Dreier

50% (16/32)

28% (5/18)

Freiwürfe

83% (25/30)

85% (23/27)

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. Brose Bamberg08
  2. MLP Academics Heidelberg08
  3. FC Bayern München06
  4. BG Göttingen06
  5. MHP RIESEN Ludwigsburg06
  6. Telekom Baskets Bonn06
  7. ratiopharm ulm06
  8. NINERS Chemnitz06
  9. SYNTAINICS MBC06
  10. Hamburg Towers06
  11. ALBA BERLIN04
  12. JobStairs GIESSEN 46ers04
  13.   HAKRO Merlins Crailsheim04  
  14. Basketball Löwen Braunschweig04
  15. medi bayreuth02
  16. s.Oliver Würzburg02
  17. EWE Baskets Oldenburg02
  18. FRAPORT SKYLINERS00