easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Was für eine märchenhafte Woche: Am Sonntagabend zogen die HAKRO Merlins mit einem verdienten 82:79-Derbysieg über s.Oliver Würzburg ins erste Pokalhalbfinale der Vereinsgeschichte ein. Die Stimmung im Hexenkessel war da schon der Wahnsinn. Im Februar 2022 treffen die Zauberer damit im TOP FOUR auf die Basketball Löwen Braunschweig. Nur wenige Tage nach dem umkämpften Pokal-Fight herrschte dann wieder internationales Flair in Hohenlohe. Das Team von Headcoach Sebastian Gleim empfing zum letzten Gruppenspieltag des FIBA Europe Cups Peristeri Vitabiotics. Mit einem deutlichen 78:55-Erfolg über die Griechen, der gleichzeitig der erste internationale Heimsieg war, machten die Crailsheimer den Einzug in die nächste Runde perfekt – der zweite Meilenstein der Vereinshistorie innerhalb weniger Tage. „Gruppensieger, Gruppensieger, hey, hey“, hallte es von den Tribünen. Jetzt reisen die Hamburg Towers zum 8. Spieltag der easyCredit BBL aus der Hansestadt gen Süden, wo sie am Samstagabend (20.30 Uhr) in der Stierkampfarena auf die HAKRO Merlins treffen. Der Tabellenerste hat die letzten fünf Ligapartien gewonnen. Doch die Hausherren gehen mit viel Selbstbewusstsein und wettbewerbsübergreifend vier Siegen in das Spiel. Letzte Tickets gibt es unter https://bit.ly/3wVIMZI. Der Einlass in die Arena ist nur mit einem 2G-Nachweis und unter Vorlage des Personalausweises möglich.

Vorbericht Hamburg web

Crailsheim, 19.11.2021. Das Finale der englischen Wochen steht für die Basketballer aus Crailsheim an. Mit dem Sieg über Peristeri Athen endete die erste internationale Gruppenphase im Europe Cup. Dank vier Siegen aus sechs Partien zogen die HAKRO Merlins als Erster der Gruppe G in die nächste Runde ein. Am Samstagabend (20.11.2021, 20.30 Uhr) empfangen die Zauberer im dritten Spiel innerhalb einer Woche die Hamburg Towers zum 8. Spieltag der BBL in der Arena Hohenlohe. Mit wettbewerbsübergreifend sieben Siegen in acht Spielen gehen die Hausherren mit breiter Brust in die Begegnung mit dem derzeitigen Tabellenersten. Die Hanseaten haben mit Caleb Homesley (15.6 Punkte) und Jaylon Brown (14.4 Punkte) zwei der stärksten Scorer der Liga in ihren Reihen. Noch treffsicherer ist jedoch Crailsheims Point Guard TJ Shorts II, der vergangene Saison für die Towers auf Korbjagd ging, mit durchschnittlich 18 Zählern pro Partie. Mit einem Sieg könnten die HAKRO Merlins die Gäste in der Tabelle sogar hinter sich lassen.

Die Saison startete alles andere wie erhofft für den Hauptrundensiebten der vergangenen Saison. Mit zwei knappen Niederlagen hintereinander gegen die MHP Riesen Ludwigsburg (87:88) und die NINERS Chemnitz (82:90) lagen die Hamburg Towers Anfang Oktober noch auf dem vorletzten Tabellenrang. Es folgte eine beeindruckende Serie von fünf Siegen, zuletzt mit dem klaren 83:46-Erfolg gegen BG Göttingen. Weniger rund läuft es für das Team von Coach Pedro Calles allerdings im 7DAYS EuroCup, wo man bislang lediglich einen Sieg aus fünf Spielen einfahren konnte und damit auf dem achten Platz der Gruppe A steht. Auch für die Hamburg Towers ist es der erste internationale Wettbewerb der noch jungen Vereinsgeschichte. Während die HAKRO Merlins aber bereits den Einzug in die nächste Runde des FIBA Europe Cups feiern konnten, müssen die Norddeutschen nach der 94:84-Niederlage gegen Boulogne-Levallois Metropolitans 92 um den Einzug in die Top 16 bangen. Als ein Leistungsträger der Türme kristallisierte sich im Laufe der Saison Shooting Guard Caleb Homesley heraus, der vor der Saison von Birmingham Squadron an die Elbe wechselte und in den bisherigen Begegnungen überzeugen konnte. Mit durchschnittlich 15.6 Zählern pro Spiel ist der US-Amerikaner Topscorer der Hansestädter, war zudem mit 29 Punkten Lichtblick bei der jüngsten internationalen Pleite in der edel-optics.de Arena. Auch sein Landsmann Jaylon Brown performt ordentlich, im letzten Ligaspiel krönte er sich mit 22 Zählern zum erfolgreichsten Schützen der Norddeutschen. Neuzugang Seth Hinrichs entwickelt sich unterdessen immer mehr zur Schlüsselfigur der Hamburger Offensive. Über den Power Forward laufen viele Angriffe, er ackert viel auf dem Parkett und spielt uneigennützig. Unklar ist weiterhin der Einsatz vom 2,11-Meter-Center Maik Kotsar, der sich vergangene Woche eine Schulterverletzung zuzog und am Dienstag im Euro Cup pausieren musste. Fällt der Leistungsträger der letzten Saison auch noch am Wochenende gegen die Hohenloher aus, wäre das eine klare Schwächung für die Mannschaft von Pedro Calles.

Ebenfalls mit einer Siegesserie in der BBL starten die HAKRO Merlins in die Partie am Samstagabend. Die letzten drei Ligaspiele gewannen die Crailsheimer gegen Bayreuth (86:74), Braunschweig (92:90) und Gießen (104:70). Hinzu kommen die jüngsten Erfolge im Europe Cup über Tsmoki Minsk und Peristeri Athen. Die Crailsheimer zeigen sich aktuell in einer guten Verfassung, besonders der Ex-Hamburger TJ Shorts II sticht auch in seiner zweiten Saison in Deutschland als Spielmacher heraus. Mit 18 Punkten ist er ligaweit der viertbeste Schütze, seine 7.9 Assists pro Spiel machen ihn zum zweitbesten Vorlagengeber. Zudem wurde der Point Guard bereits sechs Mal zum Merlin of the Match ausgezeichnet. Auch ein Nasenbeinbruch aus dem Viertelfinalderby gegen s.Oliver Würzburg hält Shorts nicht auf. Nach der erfolgreichen OP am Montag läuft der 1,75 Meter Mann in den nächsten Wochen mit Maske aufs Parkett. Damit hat er sich seinen neuen Spitznamen „Batman“ eingefangen. Auch Center Bogdan Radosavljevic, der wie TJ Shorts II und Rene Kindzeka ebenfalls bereits für die Hamburg Towers auf dem Parkett stand, kommt immer besser in die Saison. Im letzten Spiel am Mittwochabend war er mit 17 Punkten Topscorer der Partie gegen Peristeri Athen. Auch Terrell Harris traf im letzten Gruppenspiel der ersten Runde zweistellig (15). Headcoach Sebastian Gleim freut sich auf die anstehende Partie im Hexenkessel: „Den Tabellenführer in unserer Arena zu Empfangen ist immer eine tolle Herausforderung. Hamburg ist ein Playoffteam, welches über viel Talent verfügt. Wir müssen den Fokus auf unser Zusammenspiel und unsere Zusammenarbeit legen, dann werden wir besser.“ Die Crailsheimer sind in der BBL zuhause gegen die Türme noch ungeschlagen, das letzte Aufeinandertreffen konnte man im Mai mit 85:79 für sich entscheiden. Nach dem 8. Spieltag der BBL wartet auf die HAKRO Merlins aufgrund der Länderspielpause eine kleine Auszeit nach den kräftezehrenden vergangenen Wochen., in der sie ihre Batterien für die nächsten englischen Wochen wieder voll aufladen können.

Kurzentschlossene können sich unter https://bit.ly/3wVIMZI letzte Tickets sichern. Die Partie wird außerdem ab 20.15 Uhr auf Magenta Sport übertragen und von Chris Schmidt kommentiert.

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. FC Bayern München14
  2. Telekom Baskets Bonn14
  3. MHP RIESEN Ludwigsburg12
  4. Hamburg Towers12
  5. ALBA BERLIN12
  6. BG Göttingen10
  7. ratiopharm ulm10
  8. NINERS Chemnitz10
  9.   HAKRO Merlins Crailsheim10  
  10. Brose Bamberg10
  11. medi bayreuth08
  12. MLP Academics Heidelberg08
  13. FRAPORT SKYLINERS06
  14. JobStairs GIESSEN 46ers06
  15. SYNTAINICS MBC06
  16. s.Oliver Würzburg06
  17. Basketball Löwen Braunschweig04
  18. EWE Baskets Oldenburg04