easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Ganz Basketball-Deutschland dürfte am 15. Spieltag der easyCredit BBL gespannt nach Crailsheim schauen. Nicht nur, weil die HAKRO Merlins den seit neun Spielen ungeschlagenen Tabellenführer Telekom Baskets Bonn in der Stierkampfarena empfangen. Sondern auch, weil damit die zwei offensivstärksten deutschen Mannschaften aufeinandertreffen – Bonn erzielte bislang durchschnittlich 89 Punkte pro Spiel, die Zauberer kommen auf 87 Zähler. Mit TJ Shorts und Parker Jackson-Cartwright stehen sich die aktuell besten Point Guards der Liga im direkten Duell gegenüber. Es ist außerdem das Wiedersehen mit Bonns neuem Headcoach Tuomas Iisalo, der bis zum Sommer 2021 für insgesamt fünfeinhalb Jahre an der Seitenlinie der Crailsheimer Basketballer stand, das dem Topspiel am Sonntagabend (02.01.2022, 18 Uhr) besondere Brisanz verleiht. Der Finne kehrt erstmals an seine alte Wirkungsstätte nach Hohenlohe zurück. Sein Nachfolger in Crailsheim, Headcoach Sebastian Gleim, möchte die starke Serie der Rheinländer stoppen und nach dem kürzlichen 92:82-Erfolg über die NINERS Chemnitz selbst den vierten Sieg in Folge einfahren. Gemäß der aktuellen 2G+ Regelungen sind in der Arena Hohenlohe aktuell 500 Zuschauer erlaubt. Alle anderen können die Partie ab 17.45 Uhr live auf Magenta Sport verfolgen.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 München Q1310717

Crailsheim, 31.12.2021. Für die meisten HAKRO Merlins Anhänger wird der Anblick in der Stierkampfarena zunächst vermutlich mehr als gewöhnungsbedürftig sein. Tuomas Iisalo steht am Sonntag nach gut sieben Monaten zwar wieder als Headcoach auf dem Hohenloher Parkett, eben aber für die Gästemannschaft aus Bonn. Im Mai 2016 wurde der heute 39-Jährige als neuer Trainer der Crailsheimer Profis vorgestellt und war damit Nachfolger von Ingo Enskat, der zu seiner eigentlichen Rolle als sportlicher Leiter zurückkehrte. Noch im selben Jahr stiegen die Zauberer in die zweite Basketball Bundesliga ProA ab. In seiner dritten Saison als Headcoach gelang Iisalo der Wiederaufstieg ins deutsche Oberhaus. Auf die Saison 2018/19, in der die Crailsheimer den Verbleib in der BBL erst am letzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen Oldenburg besiegelten, folgten die bislang zwei erfolgreichsten Spielzeiten der Zauberer. Höhepunkt war der Einzug in die Play-offs im Mai 2021, in denen man sogar einen 96:82-Sieg gegen den späteren Finalisten FC Bayern Basketball einfahren konnte.

Noch im gleichen Monat zog es ihn in Richtung Nordrhein-Westfalen zu den Telekom Baskets Bonn, die die vergangene Spielzeit als 13. abschlossen. Mit einem knappen 88:86-Erfolg in Berlin zum Saisonauftakt und dem darauffolgenden 76:73-Sieg gegen ratiopharm ulm startete das Team von Tuomas Iisalo stark in die easyCredit BBL. Es folgte das Aus im Achtelfinale des Magenta Sport BBL-Pokals in der Overtime gegen ALBA sowie zwei weitere Niederlagen in der Liga in Göttingen und Ludwigsburg. Seit Ende Oktober sind die Baskets jedoch ungeschlagen mit einer Serie von zuletzt neun Siegen. Zudem waren die einzigen drei Niederlagen der laufenden Spielzeit allesamt auswärts. Zuhause hat man keine einzige Partie verloren und ist damit die einzige deutsche Mannschaft, die in der eigenen Arena noch ungeschlagen ist. Auch das letzte Spiel im Kalenderjahr 2021 gewannen die Magentafarbenen gegen die Löwen aus Braunschweig. In einer Partie, in der Bonn nach einer halben Minute erstmals in Führung ging und diese über die restliche Spielzeit nicht mehr aus der Hand gab, wurde Jeremy Morgan mit 24 Zählern Topscorer. Der Shooting Guard, der bereits 2019 unter Iisalo für die HAKRO Merlins auf Korbjagd ging, gehört zu den besten Schützen der Liga. Nur Point Guard Parker Jackson-Cartwright trifft im Dress der Bonner noch häufiger (17,4 Punkte). Mit Javontae Hawkins haben die Telekom Baskets im Dezember einen weiteren Ex-Crailsheimer verpflichtet. In der vorletzten Spielzeit war der US-Amerikaner mit durchschnittlich 16 Zählern in 19 Spielen Topscorer der Zauberer. In seinen bisherigen drei Einsätzen für die Bonner kommt der Small Forward auf 6 Punkte. Doch auch in der Defensive sind die Rheinländer mit den beiden deutschen Nationalspielern Michael Kessens und Leon Kratzer stark aufgestellt. Letzterer spielte bereits 2019/20 unter Sebastian Gleim bei den Fraport Skyliners und kommt bislang auf starke 5,5 Rebounds und 1,2 Blocks pro Partie.

Für die HAKRO Merlins hätte das Kalenderjahr 2021 gar nicht besser enden können. Zuerst schlug man im traditionellen X-MAS Game den neunfachen deutschen Meister Brose Bamberg deutlich mit 93:79, anschließend stürzte man, erneut im Hexenkessel, den bis dato überragenden Tabellenführer aus München vom Thron. Schließlich gewannen die Zauberer auch die letzte Auswärtspartie des Jahres in Chemnitz und rückten damit bis auf den vierten Platz in der Tabelle vor. Es war ein gelungener Jahresabschluss und bestätigt die aktuell starke Form der Crailsheimer, die in ihrer ersten internationalen Saison bislang stark aufspielen. Im FIBA Europe Cup zogen die HAKRO Merlins als Tabellenerster der Gruppe G in die zweite Runde ein, wo sie nach einem Sieg aus den ersten beiden Begegnungen auf dem dritten Platz überwintern. Mit den beiden Derbyerfolgen im BBL-Pokal gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg und s.Oliver Würzburg zog das Team von Headcoach Sebastian Gleim zudem erstmals ins TOP FOUR ein, wo sie am 19. Februar im Halbfinale auf die Basketball Löwen Braunschweig treffen. Der aktuell einzige deutsche Trainer in der easyCredit BBL, den es im Sommer aus Frankfurt zu den Türmen an der Jagst zog, bewehrte sich früh und drückte dem Crailsheimer Spiel seinen eigenen Stempel auf – mit Erfolg. Als Leistungsträger der Zauberer kristallisierte sich bereits früh in der Saison TJ Shorts II heraus, der mit 20 Punkten bester Scorer der Liga ist. In seinen bisherigen 14 Ligaspielen wurde Shorts neun Mal (!) Topscorer. Außerdem legt der Point Guard durchschnittlich sieben Assists auf. Auch Jaren Lewis (13,7), Terrell Harris (11,2) und Scharfschütze Elias Lasisi (10,2) treffen im Durchschnitt zweistellig. Letzterer hatte in der Partie gegen die NINERS Chemnitz das bislang erfolgreichste Spiel seiner Karriere. Mit 29 Zählern übertrumpfte er alle anderen Spieler auf dem Parkett und wurde mit deutlichem Abstand Topscorer. Die letzten vier Begegnungen mit den Baskets Bonn konnten die HAKRO Merlins allesamt für sich entscheiden. Headcoach Sebastian Gleim möchte diese Serie weiter ausbauen und freut sich auf die Heimpartie in der Stierkampfarena gegen den Tabellenführer: „Wenn man ein Team empfängt, das neun Spiele in Serie gewonnen hat und Tabellenführer ist, kann man wohl von einer richtigen Challenge sprechen. Bonn ist sehr aggressiv und hat einige sehr gute Scorer in Ihrer Mannschaft. Wir wünschen allen Merlins einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Treue und die ligabeste Unterstützung. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Heimspiel am 02.01. in unserer Arena. Bleibt gesund!“

Das Spiel wird ab 17.45 Uhr live auf Magenta Sport übertragen. Kommentator ist Chris Schmidt.

Alarmstufe II 27.12.2021 2

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. FC Bayern München26
  2. Telekom Baskets Bonn26
  3. ratiopharm ulm24
  4. MHP RIESEN Ludwigsburg24
  5.   HAKRO Merlins Crailsheim22  
  6. NINERS Chemnitz22
  7. ALBA BERLIN20
  8. Hamburg Towers20
  9. BG Göttingen20
  10. medi bayreuth16
  11. Brose Bamberg16
  12. Basketball Löwen Braunschweig14
  13. MLP Academics Heidelberg12
  14. SYNTAINICS MBC12
  15. FRAPORT SKYLINERS10
  16. JobStairs GIESSEN 46ers08
  17. s.Oliver Würzburg06
  18. EWE Baskets Oldenburg04