easyCredit BBL Logo quer RGB webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Am Sonntag wartet eine der schwersten Aufgaben der Saison auf die HAKRO Merlins Crailsheim. Die Hohenloher gastieren am 5. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga in der bayerischen Landeshauptstadt. Sprungball beim Titelaspiranten und Euroleague-Vertreter ist um 15 Uhr, MagentaSport berichtet wie gewohnt ab 14:45 Uhr live.

FCBB_HP_Klein.jpg

Crailsheim, 28.10.2022. Grund für gute Laune hatten die Fans der HAKRO Merlins Crailsheim am vergangenen Mittwoch. Dort bezwangen die Zauberer die Rumänen aus Voluntari vor allem dank einem spektakulären zweiten Viertel (24:8) mit 76:61 und feierten den ersten Saisonsieg auf internationalem Parkett. Diesen Schwung wollen die Merlins mit In die easyCredit BBL nehmen, die Aufgabe könnte jedoch kaum schwerer sein. Der Vizemeister und Euroleague Viertelfinalist der Vorsaison FC Bayern Basketball wartet auf die HAKRO Merlins.

Die Münchener erwischten ihrerseits einen gemischten Saisonstart. Im Pokal-Achtelfinale konnten sie Brose Bamberg ausschalten, in der BBL starteten sie mit Siegen über Ulm, Frankfurt und Chemnitz mit einer 3:0-Bilanz. Zuletzt kassierten sie jedoch gegen die Veolia Towers aus Hamburg ihre erste Saisonniederlage, bei den Hanseaten mussten sie sich nach Verlängerung geschlagen geben. Weniger erfolgreich sieht es in der europäischen Königsklasse, der Euroleague, aus. Dort konnte der FC Bayern noch keinen Sieg im laufenden Wettbewerb einfahren und steht nach vier Begegnungen am Tabellenende. Am Freitagabend war die Mannschaft von Coach Trinchieri im Duell der bis dato sieglosen Teams bei Roter Stern Belgrad gefordert, bevor sie am Sonntag die HAKRO Merlins Crailsheim empfangen.

Das Münchener Starensemble aus den vergangenen Jahren wurde vor dieser Saison vor allem auf den deutschen Positionen namhaft verstärkt. Der dreimalige deutsche Meister Elias Harris sowie der NBA-erfahrene Isaac Bonga kamen jedoch bislang bei den Münchenern noch nicht zum Einsatz. Anders sieht es bei Niklas Wimberg (Neuzugang aus Chemnitz) aus. Der Forward gab seinem Klub sowohl auf nationalem Parkett wie auch in der Euroleague wichtige Minuten und verleitet dem Kader weitere Tiefe. Genau wie Paul Zipser, der deutsche Nationalspieler kommt nach seiner Hirn-Erkrankung immer stärker in Form. Beim Sieg gegen Mailand vergangene Woche erzielte der gebürtige Heidelberger 13 Zähler (3/4 Dreier).

Am Sonntag gehen die Hausherren also als klarer Favorit aufs Feld. Auch weil bei den HAKRO Merlins die Personalsituation weiter überschaubar ist. René Kindzeka ist nach Problemen am Sprunggelenk fraglich, Maurice Stuckey wurde am Freitag wieder negativ getestet, wird aber nach Absprache mit der medizinischen Abteilung am Sonntag noch nicht eingesetzt. Auch Sebastian Gleim wird dem Team voraussichtlich noch fehlen. „Bayern München ist, wie auch in den letzten Jahren, ein extrem physisches Team und tief besetzt. Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft, Staff, und unseren Verein, wie wir die Covid-Ausfälle von Moe und mir und die Verletzung von René am Mittwoch gemanagt haben“, so der Headcoach. „Es geht um unsere Energie, dass wir besser werden. In München haben wir nichts zu verlieren“

Der direkte Vergleich spricht klar für die Bayern, doch in den vergangenen zwei Jahren konnten die Zauberer drei Mal überraschen. Ganze acht Mal stand man sich seit Januar 2021 gegenüber, neben dem ersten Playoff-Sieg der Merlins (96:82) konnten sie sich im Dezember des vergangenen Jahres vor heimischer Kulisse (77:68) sowie beim „Golden Moment“ am 35. Geburtstag der Vereinsgeschichte im Audi Dome (103:105 nach Verlängerung) durchsetzen. Sprungball in der bayerischen Landeshauptstadt ist am Sonntag um 15:00 Uhr, MagentaSport überträgt die Partie wie gewohnt mit 15-minütigem Vorlauf live.

fanshop_trikot_homepage.jpg

grafik mitgliedschaft neu

Filmplakat Web2

01_BIG_#121_Seite1-1.png

eC_Crailsheim-kann_300x300.jpg

Tabelle

  1. FC Bayern München16
  2. Telekom Baskets Bonn14
  3. ALBA BERLIN14
  4. MHP RIESEN Ludwigsburg12
  5. EWE Baskets Oldenburg12
  6. NINERS Chemnitz08
  7. BG Göttingen08
  8. Veolia Towers Hamburg08
  9. ROSTOCK SEAWOLVES08
  10. ratiopharm ulm06
  11.   HAKRO Merlins Crailsheim06  
  12. Würzburg Baskets06
  13. Brose Bamberg06
  14. MLP Academics Heidelberg06
  15. Basketball Löwen Braunschweig04
  16. SYNTAINICS MBC04
  17. medi bayreuth04
  18. FRAPORT SKYLINERS02