easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Defensivspezialist René Kindzeka verlängert seinen auslaufenden Vertrag bis 2024 und wird die HAKRO Merlins mindestens zwei weitere Jahre mit viel Energie auf und neben dem Parkett bereichern.

Rene signed 2024 homepage

Weiterlesen: „The Warrior“ bleibt: René Kindzeka verlängert seinen Vertrag um weitere zwei Jahre

Der Kampf um den verbleibenden Playoff-Platz zieht sich über den letzten regulären Spieltag der easyCredit BBL hinaus. Am Samstagabend empfingen die HAKRO Merlins die NINERS Chemnitz zur Nachholpartie in der heimischen Stierkampfarena. Mit einem Sieg würde man sich den Traum von Platz acht weiter wahren. Entschieden wird das Triell der Crailsheimer mit brose bamberg und der BG Göttingen aber erst am Sonntagabend. Dabei müssen die Zauberer auf Schützenhilfe von den Hamburg Towers und dem FC Bayern Basketball hoffen. Zuvor aber musste das Team von Headcoach Sebastian Gleim selbst ihre Hausaufgaben erledigen und wichtige Zähler aus der Begegnung mit den Sachsen einsacken. Die Hohenloher waren vor der Partie die einzige deutsche Mannschaft, gegen die die Gäste in der BBL noch sieglos sind. Das Hinspiel in der Messe Chemnitz gewannen die Merlins Ende Dezember. Und auch die Partie im Hexenkessel startete vielversprechend. Zur Halbzeit konnten sich die Hausherren mit vier Punkten absetzen. Nach einem starken dritten Viertel holten die Gäste in den letzten Minuten nochmal auf. Am Ende jedoch siegten die HAKRO Merlins mit 95:93, bester Schütze der Hausherren wurde Boggy Radosavljevic mit 22 Zählern. Terrell Harris fuhr mit 21 Punkten und 11 Assists ein Double-Double.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Chemnitz Q1490476

Weiterlesen: Zauberer wahren Playoff-Chance – HAKRO Merlins besiegen NINERS Chemnitz im letzten...

Zum 34. Spieltag reisten die HAKRO Merlins Crailsheim rund 110 Kilometer gen Süden, wo ratiopharm ulm auf die Hohenloher wartete. Beide Teams wollten am Maifeiertag wichtige Zähler für die Playoffs einfahren. Die Schwaben, die bereits das Ticket für die Post-Season lösten, rechneten sich noch Chancen für den Heimvorteil in der ersten Runde aus. Auf der anderen Seite benötigen die Zauberer jeden Punkt im Kampf um Platz 8. Während sich die Gastgeber im ersten Durchgang mit viel Tempo und einer beeindruckenden Trefferquote einen Vorsprung herausspielten, zeigten die HAKRO Merlins in Durchgang Zwei eine beeindruckende Moral und viel Kampfgeist. In der Crunchtime sahen die Gastgeber schon wie der sichere Sieger aus, doch erneut konnten sie sich nach starker Aufholjagd nicht belohnen und mussten in die Verlängerung. In dieser schwanden beim zweiten Spiel innerhalb von drei Tagen sichtbar die Kräfte, sodass Ulm am Ende als Sieger vom Parkett ging. Topscorer der Zauberer war Terrell Harris mit 24 Zählern. Auch Jon Axel Gudmundsson überzeugte mit einer rundum starken Leistung (12 Punkte, 9 Rebounds, 6 Assists).

unnamed.jpg
Foto: Harry Langer

Weiterlesen: Fulminante Aufholjagd wird nicht belohnt – HAKRO Merlins verlieren nach Verlängerung in Ulm

Hauptrundenabschluss in der heimischen Halle: Die HAKRO Merlins Crailsheim treffen am Samstagabend in der Stierkampfarena auf die NINERS aus Chemnitz und wollen im Kampf um den Playoff-Einzug vorlegen. Mit einem Heimsieg liegt der Druck bei Bamberg, die am Sonntag die bereits qualifizierten Hamburg Towers empfangen. Doch zunächst gilt es die eigenen Hausaufgaben zu erledigen und diese ohnehin grandiose Saison, mit dem Erreichen des internationalen Viertelfinales sowie der Pokalvizemeisterschaft, gebührend zu feiern. Sprungball ist am Samstag um 20:30 Uhr. Letzte Stehplatztickets sind unter https://hakro-merlins.reservix.de/events sowie an der Abendkasse verfügbar. Im Anschluss sind alle Fans der HAKRO Merlins zur PURE MAGIC Party im Hangar in Crailsheim eingeladen. Tages- sowie Dauerkarten gelten als Einlassticket für die Feier, separate Tickets können ebenfalls online und an der Abendkasse erworben werden. 

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Frankfurt L1000226 HP

Weiterlesen: Hauptrundenabschluss mit Heimspiel – HAKRO Merlins empfangen Chemnitz im „Playoff“-Endspiel

Die kräftezehrenden Wochen bieten keine Zeit für lange Verschnaufpausen – nur zwei Tage nach der bitteren Heimniederlage gegen die FRAPORT SKYLINERS sind die HAKRO Merlins bereits am Sonntagabend (01.05., 18 Uhr) bei ratiopharm ulm gefordert. Die Orangefarbenen haben schon ein Zwischenziel erreicht und qualifizierten sich frühzeitig für die Playoffs. Das wollen auch die Crailsheimer erreichen, benötigen dafür allerdings jeden Punkt um sich gegen die direkten Konkurrenten um den letzten Postseason-Platz durchzusetzen. Im Hinspiel setzte sich Ulm mit 93:71 durch und fügte den Zauberern eine von insgesamt nur vier Heimniederlagen zu. Die Begegnung des 34. Spieltages wird ab 17:45 Uhr live auf MagentaSport übertragen, Chris Stadtler kommentiert.

Vorbericht Ulm web

Weiterlesen: Nächster Halt: Ulm – HAKRO Merlins wollen Revanche nehmen und wichtige Zähler entführen

Die HAKRO Merlins Crailsheim haben die Lizenz für die Teilnahme an der easyCredit Basketball Bundesliga 2022/2023 wiederholt ohne Auflagen und ohne auflösende Bedingungen erhalten. Damit zeigen die Zauberer, was neben den sportlichen Erfolgen auch wirtschaftlich - mit Zusammenhalt, Teamspirit und kontinuierlicher Arbeit - in der Region möglich ist. Die HAKRO Merlins Crailsheim bedanken sich bei allen Fans und Partnern für die anhaltende und außergewöhnliche Unterstützung. 

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Pokal Shoot Around Q1390257 1

Mit dem 86:80-Heimsieg über die BG Göttingen gelang den HAKRO Merlins unter der Woche ein großer Schritt in Richtung Playoffs. Die Zauberer ließen die Veilchen damit im Kampf um Platz acht hinter sich und hatten es in den letzten drei Hauptrundenspielen der easyCredit BBL selbst in der Hand. Auftakt zum Saisonfinale war die Begegnung des 33. Spieltags gegen die Fraport Skyliners. Die Frankfurter standen vor der Partie bereits als sportlicher Absteiger der Saison 2021/22 fest, ein Verbleib wäre nur mit der Wildcard möglich. Gegen seinen Ex-Club wollte sich Zauberer-Coach Sebastian Gleim unbedingt für die Hinspielniederlage Anfang Dezember revanchieren. Die Partie begann zunächst ausgeglichen, doch die nach dem sicheren Abstieg freiaufspielenden Frankfurter erkämpften sich zur Hälfte einen Vorsprung. Obwohl die Zauberer im letzten Abschnitt eine starke Aufholjagd zeigten, konnten sie sich am Ende nicht dafür belohnen und unterlagen mit 70:81. Erfolgreichster Schütze im Merlins-Dress war mit 18 Zählern erneut Terrell Harris.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Frankfurt Q1480942

Weiterlesen: HAKRO Merlins unterliegen Fraport Skyliners mit 70:81

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

EB22_WebAd_MerlinsCrailsheim_Container_300x300.png

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

01_BIG_#121_Seite1-1.png

300x300 final

Tabelle

  1. ALBA BERLIN00
  2. FC Bayern München00
  3. Telekom Baskets Bonn00
  4. MHP RIESEN Ludwigsburg00
  5. ratiopharm ulm00
  6. NINERS Chemnitz00
  7. Veolia Towers Hamburg00
  8. Brose Bamberg00
  9.   HAKRO Merlins Crailsheim00  
  10. BG Göttingen00
  11. EWE Baskets Oldenburg00
  12. Würzburg Baskets00
  13. Basketball Löwen Braunschweig00
  14. medi bayreuth00
  15. MLP Academics Heidelberg00
  16. SYNTAINICS MBC00
  17. ROSTOCK SEAWOLVES00
  18. FRAPORT SKYLINERS00