easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Das Heimspiel der Crailsheim Merlins gegen die EWE Baskets Oldenburg findet nicht wie ursprünglich angesetzt am 13. November 2015 um 20.00 Uhr statt. Neuer Spieltermin ist der Samstag, 14. November um 20.30 Uhr.
Grund für die Spielverlegung ist die zuvor unter der Woche stattfindende Eurocup-Partie der Oldenburger in Ljubljana.
Das Auswärtsspiel der Merlins bei den Basketball Löwen Braunschweig wurde ebenfalls verlegt. Die Partie in der Volkswagenhalle in Braunschweig am 8. November beginnt nicht um 15.00 Uhr, sondern um 17.00 Uhr.

Neue Spieltermine:

  • Sonntag, 08.11.2015, 17.00 Uhr: Basketball Löwen Braunschweig vs. Crailsheim Merlins
  • Samstag, 14.11.2015, 20.30 Uhr: Crailsheim Merlins vs. EWE Baskets Oldenburg

Nicht vergessen: Das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Gießen beginnt um 18.30 Uhr!

"Zauberei bringt nichts im Dschungel", twitterte ein Fan der Tigers zur Halbzeit. Bereits zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Die Merlins kassierten erneut eine deutliche Auswärtspleite (74:96).

Weiterlesen: Tigers dominieren die Rebounds

Zum zweiten Auswärtsspiel dieser Beko BBL Saison treten die Crailsheim Merlins am Sonntag, den 25.10. bei den WALTER Tigers Tübingen an. Spielbeginn in der Paul-Horn-Arena ist um 15:00 Uhr. Für die Merlins wird die Partie eine erste Standortbestimmung im Duell mit einem vermeintlichen Konkurrenten im Abstiegskampf werden. Es gilt, den Schwung aus dem erfolgreichen Auftakt gegen vier der Top 5-Teams der letzten Saison mitzunehmen und die beiden Neuzugänge Adam Chubb und Shy Ely weiter zu integrieren.

Chubb

Foto: Steffen Förster

Weiterlesen: Merlins wollen in Tübingen nachlegen

Bank

Abgesehen vom gewonnen Sprungball und den ersten Punkten der Partie gehörte die Partie von Anfang an den Hausherren. Tübingen schien zu diesem Zeitpunkt wacher im Rebound und kam häufiger zu einfachen Punkten als die Merlins. Die logische Konsequenz war die erste Auszeit von Ingo Enskat beim Stand von 14:8. Besonders die Veteranen Wysocki und Chubb hielten die Merlins zu dieser Zeit noch im Spiel. Doch auch Tübingen hat einen solchen Oldie in seinen Reihen. Alexander Nadjfej sorgte mit einem Dunk für Freude bei den heimischen Fans, bevor Mihailovic per Fastbreak für einen Zehn-Punkte-Rückstand der Merlins sorgte. Die Walter Tigers spielten ein entfesseltes erstes Viertel und nahmen eine klare 30:16-Führung mit in die erste Pause.


Nicht viel Neues zu Beginn des zweiten Viertels. Die ersten Zähler gehörten den Merlins, doch die Tübinger hatten bessere Antworten parat und antworteten von Downtown und von der Freiwurflinie. Zudem blieben die Gastgeber beim Rebound deutlich konzentrierter. Mitte des zweiten Abschnittes hatten sich die Walter Tigers eine 20-Punkte Führung herausgespielt, den sie geschickt und mit einer weiterhin hohen Treffsicherheit verwalteten. Die Gäste konnten in dieser Phase nur auf die individuelle Klasse, etwa von Jordan Callahan, zählen. Von der Dreierlinie blieben die Hände aber kalt. Bis zur Halbzeit fand keiner der acht Dreierversuche den Weg durch die Reuse und die Gastgeber gingen mit einer komfortablen 56:36-Führung in die Kabine.

Weiterlesen: Nichts zu holen in Tübingen

Die Merlins machen am Sonntagabend Werbung für den Basketballsport - und für sich. Vor ausverkaufter Halle gewinnen sie 99:90 gegen Ulm. Die Derbyniederlage schmeckt Gästecoach Leibenath überhaupt nicht.Danny Ulm

Foto: Steffen Förster

Weiterlesen: Merlins gewinnen 99:90 gegen Ulm - Neuzugänge Chubb und Ely überzeugen

Nach dem furiosen Auftritt gegen Ulm sind die Merlins am Sonntag auf Reisen. Weit müssen sie nicht fahren. Station wird in Tübingen gemacht.

Weiterlesen: Merlins fahren am Sonntag nach Tübingen - 15 Uhr Beginn

Nostalgische Rivalität in modern-friedlicher Koexistenz erwartete die Basketballfans mit der Partie gegen ratiopharm ulm. Zu früheren Zweitligazeiten ein Erzrivale der Merlins, gehören die „Uuulmer“ inzwischen zu den Topteams der Liga und standen letzte Saison wiederholt im Playoff-Halbfinale. Diesmal sollten sie aber ihre erste Niederlage in der Arena Hohenlohe einstecken müssen. Die Crailsheim Merlins holten sich in einer spannenden Partie den verdienten Derbysieg: 99:90

Weiterlesen: It´s a Derbysieg!

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

maske website 31082020

Tabelle

  1. ALBA BERLIN00
  2. MHP RIESEN Ludwigsburg00
  3. EWE Baskets Oldenburg00
  4. ratiopharm ulm00
  5. FC Bayern München00
  6. Brose Bamberg00
  7. BG Göttingen00
  8. FRAPORT SKYLINERS00
  9. RASTA Vechta00
  10.   HAKRO Merlins Crailsheim00  
  11. s.Oliver Würzburg00
  12. Basketball Löwen Braunschweig00
  13. medi bayreuth00
  14. JobStairs GIESSEN 46ers00
  15. Telekom Baskets Bonn00
  16. SYNTAINICS MBC00
  17. Hamburg Towers00
  18. NINERS Chemnitz00