easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Unterschiedlicher hätten die Voraussetzungen im neuen SNP dome nicht sein können: Die HAKRO Merlins konnten vor dem 16. Spieltag der easyCredit BBL in Heidelberg die letzten vier Partien für sich entscheiden – allesamt gegen gestandene Playoff-Anwärter und zweimal sogar gegen den jeweils amtierenden Tabellenführer aus München beziehungsweise Bonn. Die MLP Academics selbst dagegen gewannen nach dem Traumstart in die erste Saison im deutschen Oberhaus seit 1985 keine ihrer letzten neun Begegnungen. Die Gäste aus Crailsheim wollten weiter ihren Platz im oberen Tabellendrittel festigen, die Hausherren endlich wieder als Sieger vom Parkett gehen und wichtige Punkte im Kellerduell sammeln. Die Hausherren kamen deutlich besser in das erste Erstligaderby der Geschichte, wirkten frischer und konzentrierter. Zur Halbzeit konnten sich die Academics mit 18 Punkten absetzen. Im dritten Durchgang machten die Zauberer ordentlich Punkte gut und zeigten eine starke Aufholjagd. Doch zum Ende der Partie schafften es Heidelberger, sich erneut leicht abzusetzen und gewannen die Partie mit 100:91. Topscorer der Partie wurden die Heidelberger Brekkot Chapman und Robert Lowery mit jeweils 22 Punkten, bester Schütze aus Crailsheim war TJ Shorts II mit 20 Zählern.

20220107 MLPAcademicsHD HakroMerlinsCrailsheim 036

Foto: Lukas Adler

Weiterlesen: Siegesserie gerissen – HAKRO Merlins müssen sich Heidelberg mit 100:91 geschlagen geben

Bereits zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit bezwangen die HAKRO Merlins beim 81:76-Heimerfolg gegen den neuen Club von Ex-Coach Iisalo, die Telekom Baskets Bonn, einen Tabellenführer der easyCredit BBL. Schon am 8. und 13. Spieltag stürzten die Zauberer die bis dato Tabellenspitzen Hamburg Towers und FC Bayern Basketball in der Stierkamparena. Der Auftaktsieg ins neue Jahr war für die Hohenloher außerdem der vierte Erfolg in Serie, nur ALBA BERLIN konnte die letzten vier Partien ebenfalls gewinnen. Am Freitagabend (07.01.2021, 20.30 Uhr) sind die Crailsheimer Basketballprofis beim Aufsteiger MLP Academics Heidelberg gefordert. Die Korbjäger aus der Stadt am Neckar waren mit drei Siegen aus drei Spielen – unter anderem gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg – die große Überraschung zum Saisonbeginn. Doch seither konnte das Team von Headcoach Branislav Ignjatovic nur noch einen weiteren Erfolg gegen s.Oliver Würzburg verbuchen und steht nach zuletzt neun Niederlagen in Folge auf dem 14. Tabellenrang. Die Partie wird ab 20.15 Uhr auf Magenta Sport übertragen.

Vorbericht Heidelberg web

Weiterlesen: Serie weiter ausbauen – HAKRO Merlins wollen Auswärtssieg in Heidelberg

Was für eine Woche in Hohenlohe! Kurz vor Weihnachten konnten die HAKRO Merlins Crailsheim den neunfachen deutschen Meister Brose Bamberg in eigener Halle bezwingen, am zweiten Weihnachtstag folgte der 77:68-Heimsieg über Liga-Schwergewicht FC Bayern Basketball. Zwei Siege, die viel Selbstvertrauen brachten. Mit diesem begab man sich am Mittwoch gen Sachsen, wo man am 30. Dezember zum letzten Auftritt des erfolgreichen Jahres 2021 auf die NINERS Chemnitz traf. Die Hohenloher erwischten dort den besseren Start und konnten sich früh eine Führung herausspielen. Bis zum letzten Spielabschnitt sahen die HAKRO Merlins wie der sichere Sieger aus, nach einer fulminanten Aufholjagd konnten die Sachsen jedoch drei Minuten vor der Schlusssirene wieder die Führung übernehmen. Doch allen voran der überragend aufgelegt Shooting Guard Elias Lasisi war nicht zu bremsen. Seine Drei-Punkte-Würfe brachten die HAKRO Merlins wieder in Front und ebneten den Weg zum 92:82-Sieg. Am Ende stellte der Belgier mit 29 Zählern einen neuen Karriere Höchstwert auf.

HP ENDE KLEIN

Foto: Jan Stimpel

Weiterlesen: 92:82-Sieg zum Jahresausklang: HAKRO Merlins bestehen auch in Chemnitz und beenden das...

Mit den beiden Weihnachtsspielerfolgen in der Stierkampfarena gegen Brose Bamberg und den FC Bayern München sowie dem kürzlichen 92:82-Auswärtssieg in Chemnitz schlossen die HAKRO Merlins das Kalenderjahr 2021 als Tabellenfünfter ab. Zum Auftakt in das neue Basketballjahr reiste der erste der easyCredit BBL, die Telekom Basktes Bonn, zum 15. Spieltag nach Hohenlohe. Es war das Wiedersehen mit Ex-Coach Tuomas Iisalo, der die Crailsheimer Profis bis zum letzten Sommer insgesamt fünfeinhalb Jahre trainiert hatte. Gleichzeitig trafen mit Zauberer TJ Shorts II und Bonns Parker Jackson-Cartwright die aktuell stärksten Point Guards der Liga zum direkten Duell aufeinander. Die Gäste kamen deutlich besser in die Partie, wirkten in den Anfangsminuten frischer und erarbeiteten sich so im ersten Viertel einen 17-Punktevorsprung. Doch nach einer starken Aufholjagd im zweiten und dritten Abschnitt kam das Team von Sebastian Gleim an die Baskets ran und übernahm sogar die Führung. Am Ende gewannen die Crailsheimer mit 81:76 aufgrund starker Moral und Willenskraft gegen den Tabellenführer und fuhren den vierten Sieg in Serie ein. Topscorer der Partie wurde TJ Shorts mit 23 Zählern.

Bild Homepage

Foto: Die Lichtbuilder

Weiterlesen: Zauberer drehen 17-Punkterückstand – HAKRO Merlins schlagen Tabellenführer aus Bonn mit 81:76

Zum Jahresabschluss reisen die HAKRO Merlins Crailsheim am Mittwoch gen Sachsen und treffen am Donnerstagabend um 20:30 Uhr (live ab 20:15 Uhr auf MagentaSport) auf die NINERS Chemnitz. Das Team von Coach Rodrigo Pastore konnte zuletzt sechs ihrer letzten sieben Pflichtspiele gewinnen und steht genau wie die Gäste aus Hohenlohe bei acht Punkterfolgen in der easyCredit BBL. Nachdem ihre Partie gegen Göttingen zuletzt aufgrund von mehreren Coronafällen abgesagt werden musste, meldeten sich die Ostdeutschen am Montagabend mit einem 82:78-Overtime-Sieg bei den FRAPORT Skyliners zurück. Die ewige Bilanz zwischen den beiden Mannschaften spricht für Crailsheim – doch die NINERS haben sich seit ihrem Aufstieg vor zwei Jahren in dieser Saison als klarer Playoff-Kandidat etabliert.

Vorbericht Chemnitz2 web

Weiterlesen: Letzte hürde im jahr 2021 – hakro merlins bei starken niners zu gast

Ganz Basketball-Deutschland dürfte am 15. Spieltag der easyCredit BBL gespannt nach Crailsheim schauen. Nicht nur, weil die HAKRO Merlins den seit neun Spielen ungeschlagenen Tabellenführer Telekom Baskets Bonn in der Stierkampfarena empfangen. Sondern auch, weil damit die zwei offensivstärksten deutschen Mannschaften aufeinandertreffen – Bonn erzielte bislang durchschnittlich 89 Punkte pro Spiel, die Zauberer kommen auf 87 Zähler. Mit TJ Shorts und Parker Jackson-Cartwright stehen sich die aktuell besten Point Guards der Liga im direkten Duell gegenüber. Es ist außerdem das Wiedersehen mit Bonns neuem Headcoach Tuomas Iisalo, der bis zum Sommer 2021 für insgesamt fünfeinhalb Jahre an der Seitenlinie der Crailsheimer Basketballer stand, das dem Topspiel am Sonntagabend (02.01.2022, 18 Uhr) besondere Brisanz verleiht. Der Finne kehrt erstmals an seine alte Wirkungsstätte nach Hohenlohe zurück. Sein Nachfolger in Crailsheim, Headcoach Sebastian Gleim, möchte die starke Serie der Rheinländer stoppen und nach dem kürzlichen 92:82-Erfolg über die NINERS Chemnitz selbst den vierten Sieg in Folge einfahren. Gemäß der aktuellen 2G+ Regelungen sind in der Arena Hohenlohe aktuell 500 Zuschauer erlaubt. Alle anderen können die Partie ab 17.45 Uhr live auf Magenta Sport verfolgen.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 München Q1310717

Weiterlesen: Erstes Wiedersehen mit Ex-Trainer Tuomas Iisalo – HAKRO Merlins wollen zuhause mit Bonn den...

Mit dem 93:79-Erfolg im spektakulärem X-MAS Game am Tag vor Heiligabend über Brose Bamberg läuteten die HAKRO Merlins ein gelungenes Weihnachtswochenende ein. Das wollten die Crailsheimer Basketballer nun auch mit einem Sieg am zweiten Weihnachtsfeiertag abschließen. Doch die Aufgabe hätte schwieriger kaum sein können, denn mit dem FC Bayern Basketball reiste das aktuell wohl stärkste Team Deutschlands zum 13. Spieltag der easyCredit BBL nach Hohenlohe. Platz eins in der Tabelle und eine Serie von zuletzt sechs Siegen sprachen für sich. Die Münchner mussten vor dem Aufeinandertreffen auf einige Leistungsträger verzichten, auch Headcoach Andrea Trinchieri fehlte in der Arena Hohenlohe an der Seitenlinie. Die Hausherren erwischten im mit 750 Zuschauern ausverkaufte Hexenkessel einen Traumstart und konnten sich im ersten Viertel deutlich absetzen. Zur Halbzeit arbeiteten sich die Gäste wieder ran, doch in den letzten beiden Spielabschnitten hatten die Zauberer wieder die Oberhand und gewannen am Ende verdient mit 77:68.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 München Q13105472

Weiterlesen: „Keine weiße, aber siegreiche Weihnacht“ – HAKRO Merlins schließen perfektes Wochenende mit Sieg...

EB22_WebAd_MerlinsCrailsheim_Container_300x300.png

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final