easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c   JBBL   facebook  twitter  instagram  

Am Samstagabend treffen die HAKRO Merlins Crailsheim in der ratiopharm arena auf das nur knapp 100 Kilometer entfernte Team aus Ulm. Die Zauberer wollen die Last-Second-Niederlage gegen Bonn vom vergangenen Sonntag vergessen machen und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Die Ulmer versuchen dagegen, nicht den Anschluss an die Playoff-Ränge zu verlieren. Tip-Off ist um 18:00 Uhr.

Ulm WEB

Crailsheim, 14.03.2019. Die knappe 87:88 Niederlage gegen die Telekom Baskets Bonn ist verdaut. Die Trainingseinheiten sind intensiv. Die Spieler der HAKRO Merlins sind bereit, den Derby-Favoriten ratiopharm ulm ein Bein zu stellen. Unmittelbar nach dem Bonn-Spiel liefen die Teamkollegen zu DeWayne Russell, um ihn nach dem unglücklichen Foul am Bonner Mayo wieder aufzumuntern. Lange Zeit hatten die Crailsheimer den Playoff-Aspiranten am Rande einer Niederlage. Das Team von Tuomas Iisalo zeigte eine kämpferisch gute und intensive Partie. Genau darauf will man gegen Ulm aufbauen. „Ulm ist deutlich besser, als ihre aktuelle Tabellenposition. Sie sind ein weiteres athletisches Team, das wir herausfordern können. Meine Jungs trainieren sehr gut und das hat sich im letzten Monat ausgezahlt. Wir wissen allerdings, dass wir unsere beste Leistung abrufen müssen, um in diesem Derby bestehen zu können“, sagt Iisalo vor dem Spiel.

Die Ulmer haben die letzten beiden Partien verloren. Ebenfalls knapp gegen Bonn (76:78) und gegen Bamberg (94:103). Um den Anschluss an die Playoff-Plätze nicht zu verlieren, muss das Team von Thorsten Leibenath gegen die Merlins punkten. Im Fokus steht bei den Ulmern Dwayne Evans, der gegen Bamberg zum achten Mal in dieser Saison die 20-Punkte-Marke knackte.

Auf Crailsheimer Seite sind Joschka Ferner, Philipp Neumann und Konrad Wysocki besonders motiviert. Ferner wechselte aus Ulm nach Crailsheim, nachdem er von 2014 bis 2018 das orangene Trikot trug. Neumann spielte in der Saison 2015/2016 in Ulm und Wysocki stand von 2006 bis 2008 in der ratiopharm arena auf dem Parkett. Letzterer sagte sogar im Interview mit der Augsburger Allgemeinen: „Meine Familie würde es so wahrscheinlich gar nicht geben, wenn ich nie für ratiopharm ulm gespielt hätte.“

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München42
  2. EWE Baskets Oldenburg38
  3. Brose Bamberg36
  4. RASTA Vechta36
  5. ALBA BERLIN32
  6. Telekom Baskets Bonn26
  7. ratiopharm ulm24
  8. s.Oliver Würzburg24
  9. Basketball Löwen Braunschweig24
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg24
  11. medi bayreuth24
  12. GIESSEN 46ers22
  13. FRAPORT SKYLINERS20
  14. BG Göttingen14
  15.   HAKRO Merlins Crailsheim12  
  16. Mitteldeutscher BC10
  17. Science City Jena10
  18. Eisbären Bremerhaven08