easyCredit BBL Logo quer web   NBBL OWM MR HF 4c   JBBL   facebook  twitter  instagram  

Nur drei Tage nach der unglücklichen 79:82-Niederlage gegen ratiopharm ulm steht für die HAKRO Merlins Crailsheim bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Es geht zu niemand geringerem als den amtierenden deutschen Meister, der auch in dieser Saison der Topfavorit auf den Titel ist. Die Hohenloher Franken haben auf dem Papier keine Chance, doch die wollen sie nutzten. Dafür muss 40 Minuten hart gearbeitet werden.

PHILIPPREINHARD.COM HAKRO Merlins Ulm 0399

Crailsheim, 10.04.2019. Durch drei Niederlagen hintereinander wächst der Druck auf die Crailsheimer, im Abstiegskampf. Nur einen Sieg Vorsprung haben die Zauberer auf den Abstiegsplatz 17. Genau in dieser prekären Situation geht es gegen den FC Bayern München Basketball. Einen undankbareren Gegner könnte es nun vermeintlich kaum geben. Nur zwei (Auswärts-)Niederlagen kassierten die Oberbayern in der laufenden BBL-Saison (gegen Oldenburg und Vechta). Doch genau das ist die Chance für Tuomas Iisalo und seine Mannschaft. Die HAKRO Merlins können völlig frei aufspielen, denn niemand, außerhalb Crailsheims, erwartet etwas anderes als einen klaren Sieg der Münchner, vor allem im Audi Dome.

Um die Chance auf die Überraschung am Leben zu halten, müssen die Zauberer dringend an ihrer Dreierquote arbeiten. Nur sieben von 30 Würfen von Downtown landeten gegen ratiopharm ulm in der Reuse. Das war für den Crailsheimer-Coach auch einer der Knackpunkte für die knappe Niederlage. Viel Zeit zum Hadern hat seine Mannschaft nicht, denn die Vorbereitungen auf den FC Bayern laufen schon auf Hochtouren. Für das Wunder in München müssen die HAKRO Merlins ein perfektes Spiel abliefern und hart arbeiten. Dabei wollen Frank Turner, Philipp Neumann und Co vor allem an ihrer Leistung aus Bamberg anknüpfen. Dort hielten die Zauberer lange mit einem deutschen Spitzenteam mit und mussten sich erst spät geschlagen geben.

Das Hinspiel gegen den FC Bayern im November 2018 endete mit einem klaren 71:96. Dort konnten die Crailsheimer den Favoriten nur kurz erschrecken, als die Zauberer weit im dritten Viertel auf 62:63 verkürzten konnten. Am Ende zeigte der Meister jedoch seine ganze Klasse und ließ dem Iisalo-Team keine Chance. Seitdem ist zwar viel passiert, aber eigentlich alles spricht für den Titelfavoriten. Die Münchner haben in allen wichtigen Statistiken die Nase vorn: Mehr Punkte, mehr Rebounds, mehr Assists und bessere Wurfquoten. Als klarer Underdog soll trotzdem das Wunder passieren. „Es wird ein sehr schweres Spiel, aber wir reisen an um zu gewinnen“, sagt Tuomas Iisalo selbstbewusst. Tip-Off im Audi Dome ist am Sonntag, um 15:00 Uhr.

Homepage

Tabelle

  1. FC Bayern München62
  2. EWE Baskets Oldenburg56
  3. ALBA BERLIN54
  4. RASTA Vechta48
  5. Brose Bamberg44
  6. ratiopharm ulm40
  7. Telekom Baskets Bonn36
  8. Basketball Löwen Braunschweig34
  9. s.Oliver Würzburg34
  10. MHP RIESEN Ludwigsburg32
  11. FRAPORT SKYLINERS32
  12. medi bayreuth28
  13. GIESSEN 46ers26
  14. BG Göttingen22
  15. SYNTAINICS MBC20
  16.   HAKRO Merlins Crailsheim18  
  17. Eisbären Bremerhaven16
  18. Science City Jena10