easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Am 25. Spieltag der easyCredit BBL waren die JobStairs Gießen 46ers zu Gast in der Arena Hohenlohe. Nach den beiden Topspielen gegen Ludwigsburg und Bayern wollten die Crailsheimer im dritten Heimspiel in Folge an die starken Auftritte anknüpfen und den nächsten Heimsieg einfahren. Die Gäste aus Hessen dagegen reisten als Tabellenschlusslicht nach Ilshofen. Dennoch zeigten sie in den letzten Spielen schon ihre Stärken und konnten zunächst auch im Spiel gegen die Zauberer überzeugen. In der ersten Halbzeit begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe, doch allen voran im dritten Viertel ließen die HAKRO Merlins ihre Muskeln spielen und konnten sich entscheidend absetzen. Mit 29:9 gewannen die Zauberer diesen Spielabschnitt und legten den Grundstein für den 18. Saisonsieg. Insgesamt konnten alle eingesetzten Crailsheimer Spieler punkten, Topscorer war Elias Lasisi mit 20 Punkten. Nimrod Hilliard überzeugte mit 10 Assists.

HP ENDE

Crailsheim, 27.03.2021. Die JobStairs Gießen 46ers reisten mit einer 4:20-Bilanz zu den HAKRO Merlins in die Arena Hohenlohe. Dass das Ligaschlusslicht allerdings nicht zu unterschätzen ist, bewiesen sie in den letzten Wochen. Die vergangenen beiden Spiele verloren sie nur denkbar knapp, zuletzt musste man sich in einem Nervenkrimi s.Oliver Würzburg mit 73:74 geschlagen geben. Die Zauberer gingen also durchaus gewarnt in die Begegnung, zumal sie auch in diesem Spiel auf Coleman, Highsmith, McNeace und Caisin verletzungsbedingt verzichten mussten. So bildeten Bell-Haynes, Stuckey, Jones, Bleck und Radosavljevic die Starting Five. Zunächst fanden allerdings die ersten beiden Dreier der Gäste im Korb. Allgemein kamen die Gießener besser ins Spiel und konnten früh mit 8:0 in Führung gehen. Für die ersten Crailsheimer Zähler sorgte nach drei Minuten Bell-Haynes. Dennoch zeigten sich die Hessen zunächst treffsicherer, sodass Tuomas Iisalo bereits nach fünf Minuten mit einer Auszeit reagierte (7:15). Aus dieser heraus erzielte Neuzugang Jermaine Haley Jr. via Korbleger seine ersten Punkte im Dress der HAKRO Merlins. Nach dem Dreier von Bleck und dem krachenden Dejan Kovačević-Dunk nahm auch Gießens Coach Scholz sein erstes Timeout. Gegen Ende des ersten Viertels konnten die Gastgeber einen kleinen Lauf starten. Haley erzielte seine nächsten Punkte, auch Jeremy Jones brachte seinen Dreier zum 22:22 im Korb unter. Mit dem ausgeglichenen Spielstand ging es in die erste kleine Verschnaufpause.

Der zweite Spielabschnitt startete mit dem bis dato schönsten Spielzug des Spiels. Nach einer Passstafette fand Jones schlussendlich den freistehenden Stuckey, der den Dreier verwandelte. Doch die Gäste, angeführt von ihrem Aufbauspieler Garrett, zeigten vor allem offensiv ihre Stärken und gingen nach 15 Minuten mit 37:31 in Führung. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher von vielen Führungswechseln geprägt war. In der 19. Minute ließ es Big Man Kovačević nach schönem Alley-oop-Zuspiel von Nimrod Hilliard erneut krachen (43:40). Der letzte Spielzug der ersten 20 Minuten gehörte noch einmal den HAKRO Merlins. Elias Lasisi ließ sich freistehend aus der Ecke nicht zwei Mal bitten und verwertete für den 48:42-Halbzeitstand.

Aus der Pause starteten die Gäste mit zwei technischen Fouls durch Bryant und James. Die Gastgeber nutzten die Gelegenheiten und konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen (57:42, 22. Minute). Angeführt von ihrer immer stärker werdenden Defense, spielten sich die Zauberer in einen Rausch. Ein sehenswerter Spielzug jagte den Nächsten. Spektakulär wurde es nach 24 Minuten: Boggy ließ es trotz viel Kontakt von Downtown regnen, anschließend komplettierte er das Vier-Punkt-Spiel von der Linie. In den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit erzielten die Gäste selbst keinen einzigen Treffer. Der 19:0-Lauf endete dann durch einen Freiwurftreffer von Bjarne Kraushaar. Doch die HAKRO Merlins ließen auch weiterhin ihrer Spielfreude freien Lauf. Sinnbildlich die letzte Crailsheimer Aktion des dritten Viertels: Neuzugang Haley zeigte sich in der Verteidigung hellwach, klaute den Gießenern den Ball und sorgte mit einem Dunking im Fastbreak für ein weiteres Highlight. Insgesamt gewannen die Hohenloher den dritten Spielabschnitt mit 29:9 und gingen mit 77:51 in den Schlussabschnitt.

Auch die letzten zehn Minuten sollten so starten, wie die vorherigen geendet haben. Diesmal zeigte sich Moe Stuckey aufmerksam und ließ auf seinen Steal im direkten Gegenzug einen Korbleger folgen. Die Hausherren verwalteten in der Folge ihren Vorsprung und ließen die 46ers nicht mehr in das Spiel zurückkommen. Boggy machte knapp zwei Minuten vor der Schlusssirene die 100 Punkte voll. Kurz darauf kam auch Youngstar Aleksa Kovačević zu seinen ersten Punkten des Abends und machte den 102:77-Endstand perfekt. Außerdem sorgte er damit für eine makellose Statistik auf dem Boxscore: Jeder eingesetzte Spieler auf Seiten der Zauberer konnte sich in den Spielbericht mit Punkten eintragen.

Dank eines überragenden dritten Viertels konnten die HAKRO Merlins den 18. Saisonsieg einfahren. Auch heute überzeugten die Crailsheimer vor allem dank ihrer starken Teamleistung. Nach drei Spielen in der heimischen Arena folgt am nächsten Wochenende wieder ein Duell in der Fremde. Am 4. April reisen die Crailsheimer zu den FRAPORT SKYLINERS und kämpfen um die nächsten easyCredit BBL-Zähler.

 

Stimme zum Spiel:

Tuomas Iisalo: "Es war ein schwieriger Start in das Spiel. Gießen war gut vorbereitet und hat mit Handlungsdruck agiert. Der Unterschied war die defensive Intensität im dritten Viertel, wo wir sie bei neun Punkten gehalten haben. Es war ein kompletter Teameinsatz über 40 Minuten, so wollen wir weitermachen. Glückwunsch an die Jungs."

Punkteverteilung

Bell-Haynes (14 Pkt/3 Reb/2 Ass/1 Stl), Stuckey (7 Pkt/2 Reb/3 Ass/2 Stl), Hilliard IV. (6 Pkt/3 Reb/10 Ass/3 Stl), A. Kovačević (2 Pkt/1 Ass) Lasisi (20 Pkt/1 Reb/1 Ass), Bleck (10 Pkt/7 Reb/1 Ass), Haley Jr. (9 Pkt/1 Reb/2 Ass/3 Stl), Radosavljevic (8 Pkt/6 Reb/2 Ass), D. Kovačević (13 Pkt/2 Reb), Jones (13 Pkt/5 Reb/3 Ass/3 Stl)

Viertelergebnisse: 22:22 | 26:20 | 29:9 | 25:26

Teamvergleich  

 

HAKRO Merlins

JobStairs Gießen 46ers

Rebounds

36

37

Assists

25

17

Turnover

6

17

Wurfquoten

Field Goals

51% (38/75)

43% (26/60)

Dreier

42% (15/36)

35% (11/31)

Freiwürfe

85% (11/13)

88% (14/16)

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1.   HAKRO Merlins Crailsheim02  
  2. Basketball Löwen Braunschweig02
  3. JobStairs GIESSEN 46ers02
  4. MLP Academics Heidelberg02
  5. Brose Bamberg02
  6. ratiopharm ulm02
  7. Telekom Baskets Bonn02
  8. MHP RIESEN Ludwigsburg02
  9. NINERS Chemnitz02
  10. Hamburg Towers00
  11. EWE Baskets Oldenburg00
  12. ALBA BERLIN00
  13. FC Bayern München00
  14. BG Göttingen00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. medi bayreuth00
  17. FRAPORT SKYLINERS00
  18. s.Oliver Würzburg00