easyCredit BBL Logo quer RGB webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Zum 15. Spieltag der easyCredit Basketball Bundesliga gastieren die HAKRO Merlins Crailsheim in der Mainmetropole bei den FRAPORT SKYLINERS. Es erwartet der Tabellensechzehnte den Vierzehnten, beide konnten zuletzt jedoch Erfolgserlebnisse im deutschen Oberhaus sammeln und wollen den Rückenwind für sich nutzen. Sprungball in Frankfurt ist am Sonntag um 15 Uhr, MagentaSport überträgt ab 14:45 Uhr live. Kommentieren wird Stefan Koch.

Vorbericht Frankfurt web

Crailsheim, 13.01.2023. Samstag, Mittwoch, Sonntag, Mittwoch, Samstag. Aktuell beherrschen englische Wochen am Fließband den Spielplan der HAKRO Merlins Crailsheim. Trotz des eng getakteten Terminkalenders zeigten sich die Zauberer zuletzt in guter Form. Während man in der BBL die vergangenen beiden Spiele gewinnen konnte, hielt man unter Woche bei Gaziantep über drei Viertel gut mit. Am Ende konnte sich jedoch der türkische Gruppenfavorit und Titelanwärter im FIBA Europe Cup absetzen und entschied das Duell für sich. Dennoch bestätigt sich der Aufwärtstrend der Crailsheimer, den sie am Sonntag gegen die Skyliners fortführen möchten.

Dabei kommt es vor allem für Flügelspieler Arūnas Mikalauskas und Center Asbjørn Midtgaard zu einem besonderen Spiel: beide waren in der Vorsaison noch in Diensten des niederländischen Meisters ZZ Leiden, unter Coach Geert Hammink. Während der Litauer und der Däne nun für die Merlins auf Korbjagd gehen, steht der niederländische Trainer seit dieser Spielzeit an der Seitenlinie der Hessen. Neben dem Leidener Klassentreffen wird es auch für die ehemaligen Frankfurter Bruno Vrcic und Daniel Herbert ein spezieller Tag. Beide kehren am Wochenende erstmals an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

Auch Frankfurt spielt in letzter Zeit stark auf. Nachdem man in der Vorsaison sportlich abgestiegen war, konnte man nur dank des Erwerbs einer Wildcard die Klasse halten. Nach einem größeren Umbruch im Sommer scheint sich nun die Mannschaft besser gefunden zu haben – Frankfurt konnte seine letzten drei Heimspiele gegen Ludwigsburg, Rostock und Göttingen gewinnen. Mitverantwortlich dafür sind auch die beiden Nachverpflichtungen der Hessen. Shooting Guard Marcus Lewis (11,4 PKT; 5 Spiele) und Aufbauspieler Isaiah Washington (14 PKT; 1 Spiel) sind sofortige Verstärkungen. Neben den beiden US-Amerikanern punkten auch die deutschen Nationalspieler Joshua Obiesie (12,6), Lukas Wank (11,3) sowie der Litauer Laurynas Beliauskas (13,8) durchschnittlich zweistellig. Unter dem Korb arbeitet der 2,21-Meter-Hüne Matt Haarms. Der größte Spieler der Liga besticht vor allem mit seinen Defensivqualitäten, mit 1,6 Blocks pro Spiel ist er einer der besten Shotblocker der Liga. 

Auch die HAKRO Merlins Crailsheim waren unter der Woche auf dem Transfermarkt aktiv. Ob Neuzugang James Batemon bereits am Sonntag Teil des Kaders ist, steht noch nicht fest. Die Mannschaft von Nikola Markovic möchte nach den beiden Erfolgen in Braunschweig und gegen Heidelberg auch das dritte Bundesligaspiel 2023 für sich entscheiden und sich somit weiter im Tabellenmittelfeld festsetzen.

„Es ist das nächste Spiel in einem eng getakteten Kalender, wo wir wenig Zeit zur Analyse haben und uns schnell regenerieren müssen. Frankfurt ist ein traditionsreicher Klub, der in dieser Saison jungen Spielern eine Chance gibt. In den letzten Spielen haben sie Courage gezeigt und bewiesen, dass sie gegen auf dem Papier stärkere Teams mithalten können. Frankfurt ist gefährlich, wenn sie mit einer kleinen Aufstellung spielen und im Fastbreak attackieren. Für uns ist es eine sehr wichtige Partie – wenn wir genau wie in den letzten beiden BBL-Spielen mental und physisch bereit sind, wird es ein interessantes Spiel“, sagt Markovic.

Sprungball für die Begegnung des 15. Spieltages ist am Sonntag um 15 Uhr. MagentaSport überträgt wie gewohnt mit fünfzehnminütigem Vorlauf live.

fanshop_trikot_homepage.jpg

MicrosoftTeams-image (21)_HP.jpg

grafik mitgliedschaft neu

Filmplakat Web2

01_BIG_#121_Seite1-1.png

eC_Crailsheim-kann_300x300.jpg

Tabelle

  1. ALBA BERLIN28
  2. Telekom Baskets Bonn28
  3. FC Bayern München24
  4. BG Göttingen20
  5. NINERS Chemnitz18
  6. EWE Baskets Oldenburg20
  7. MHP RIESEN Ludwigsburg18
  8. Würzburg Baskets16
  9. ROSTOCK SEAWOLVES14
  10. ratiopharm ulm14
  11.   HAKRO Merlins Crailsheim14  
  12. Brose Bamberg14
  13. Veolia Towers Hamburg12
  14. SYNTAINICS MBC12
  15. MLP Academics Heidelberg10
  16. FRAPORT SKYLINERS08
  17. Basketball Löwen Braunschweig08
  18. medi bayreuth06