easyCredit BBL Logo quer web   JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram  

Zum Abschluss der Pre-Season empfingen die HAKRO Merlins Crailsheim in der heimischen HAKRO-Arena die FRAPORT SKYLINERS. Verzichten mussten die Zauberer auf den angeschlagenen Tim Coleman. Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem MagentaSport BBL Pokal begegneten sich die Ligakonkurrenten auf Augenhöhe, letztlich sorgten Kleinigkeiten für den knappen Sieg der Hessen. Topscorer der Crailsheimer waren Fabian Bleck und Haywood Highsmith mit je 16 Punkten. Mit zusätzlich 11 Rebounds erzielte der US-Amerikaner ein „Double-Double“.

Bleck HP richtig gut

Crailsheim, 11.10.2020. Auf Seiten der Zauberer standen zum Tip-off Trae Bell-Haynes, Jeremy Jones, Maurice Stuckey, Haywood Highsmith und Jamuni McNeace auf dem Parkett. Mit der von Defense geprägten Anfangsphase kamen die Gäste zunächst besser zurecht, sodass Tuomas Iisalo bereits nach sieben Minuten die erste Auszeit des Spiels nahm. Dies zeigte Wirkung, im Anschluss sorgte Nimrod Hilliard mit seinen ersten fünf Punkten für das zwischenzeitliche 11:13. Mit 11:15 ging es dann kurze Zeit später in die erste Viertelpause.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Gäste den besseren Start. Aufgrund einiger technischer Fehler und Fouls kamen die HAKRO Merlins nicht richtig in ihr Spiel. Beim 16:27-Rückstand versuchte Iisalo erneut Einfluss in Form des Timeouts zu nehmen. Doch weiterhin waren es die Frankfurter, die mit schönen Spielzügen zu überzeugen wussten. Mit einem 10:2-Lauf kämpften sich die Hausherren jedoch zurück ins Spiel und verkürzten eine Minute vor der Halbzeitpause auf 26:33. Danach waren die Gastgeber endgültig im Spiel angekommen. Dank starker Moral, gutem Teamgeist und der Freiwurfquote von 100 Prozent (6/6) kamen die Zauberer zur Halbzeit auf 31:33 ran.

Im dritten Viertel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Nach gespielten 25 Minuten gingen die HAKRO Merlins dank eines Steals und dem „and-one“ von Fabian Bleck erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung (43:40). In der Phase des Spiels konnten sich die Hessen vor allem auf ihre Dreier verlassen, sodass die Führung quasi minütlich wechselte. Für das Highlight im dritten Spielabschnitt sorgten jedoch die Jungs aus Hohenlohe. Nach einem weiten Pass des Ex-SKYLINERS Bell-Haynes streckte der 2,08 Meter-Hüne McNeace seine langen Arme und verwandelte den sehenswerten Alley-oop. Mit einem denkbar knappen 55:56-Rückstand ging es in den letzten Spielabschnitt.

Diesen eröffneten die Zauberer dank eines 5:0- Laufes von Haywood Highsmith besser. Die FRAPORT SKYLINERS konnten sich aber auch im letzten Spielabschnitt auf ihre gute Quote von der Dreierlinie verlassen. Vor allem ihr Kapitän Quantez Robertson präsentierte sich dort sehr souverän. Die Schlussphase läutete jedoch der stark aufspielende Fabian Bleck ein. Drei Minuten vor der Schlusssirene versenkte er einen Dreier zum 70:66 und zwang Frankfurts Headcoach Sebastian Gleim zum erneuten Timeout. Dies zeigte Wirkung, kurz vor dem Ende sicherten sich die Hessen erneut die Führung (73:74) und sollten diese nicht mehr aus der Hand geben. Da die Crailsheimer früh die Foulgrenze erreichten, kamen die Gäste in der spielentscheidenden Phase oft zu leichten Punkten von der Freiwurflinie. Nach dem Dreier von Trae Bell-Haynes zum 79:81 ertönte die Schlusssirene. Trotz starker Moral nach zwischenzeitlichem 14 Punkte-Rückstand mussten die HAKRO Merlins Crailsheim ihre dritte Testspielniederlage einstecken.

Bereits in sechs Tagen startet die Pflichtspielsaison 2020/2021 mit dem MagentaSport BBL-Pokal. Dann sind die HAKRO Merlins beim SYNTAINICS MBC in Weißenfels gefordert. Jetzt heißt es die gewonnenen Erkenntnisse aus der Vorbereitung mitzunehmen und erfolgreich in die neue Saison zu starten.

Punkteverteilung

Bell-Haynes (11 Pkt/2 Reb/3 Ass/1 Stl), Stuckey (7 Pkt/1 Reb/2 Ass), Hilliard IV. (11 Pkt/1 Reb/6 Ass/1 Stl), Highsmith (16 Pkt/11 Reb/2 Ass/2 Stl), Bleck (16 Pkt/6 Reb/2 Ass/3 Stl), Coleman (DNP) McNeace (10 Pkt/8 Reb), D. Kovačević (1 Reb/1 Ass/1 Stl), Jones (3 Reb/1 Ass/1 Stl)

Viertelergebnisse: 11:15 | 20:18 | 24:23 | 24:25

Teamvergleich  

 

HAKRO Merlins

Frankfurt

Rebounds

36

29

Assists

18

20

Turnover

19

19

Wurfquoten

Field Goals

43% (28/65)

48% (27/56)

Dreier

31% (11/36)

45% (13/29)

Freiwürfe

92% (12/13)

67% (14/21)

Heimspielheld 2020/2021

Grafik

100% MERLIN - die Mitgliedschaft im Förderverein

grafik mitgliedschaft neu

PURE MAGIC – die Dokumentation über die HAKRO Merlins

Filmplakat Web2

maske website 31082020

Tabelle

  1. ALBA BERLIN00
  2. MHP RIESEN Ludwigsburg00
  3. EWE Baskets Oldenburg00
  4. ratiopharm ulm00
  5. FC Bayern München00
  6. Brose Bamberg00
  7. BG Göttingen00
  8. FRAPORT SKYLINERS00
  9. RASTA Vechta00
  10.   HAKRO Merlins Crailsheim00  
  11. s.Oliver Würzburg00
  12. Basketball Löwen Braunschweig00
  13. medi bayreuth00
  14. JobStairs GIESSEN 46ers00
  15. Telekom Baskets Bonn00
  16. SYNTAINICS MBC00
  17. Hamburg Towers00
  18. NINERS Chemnitz00