easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Zur Partie des 31. Spieltages in der easyCredit Basketball Bundesliga reisen die HAKRO Merlins Crailsheim am Donnerstag nach Ulm. Nach sechs Spielen gegen Mannschaften, die nicht in den Playoff-Rängen stehen, beginnt nun für den Tabellenfünften eine Mammut-Serie. Ulm, derzeit auf dem 7. Platz, empfängt die Merlins mit fünf Siegen im Rücken und will Revanche für die Hinspiel-Niederlage nehmen. Tip-Off in der ratiopharm Arena ist am 29.04. um 20:30 Uhr. Das Spiel wird LIVE und frei-empfangbar auf Sport1 und wie immer auf MagentaSport übertragen.

PHILIPPREINHARD.COM Merlins Ulm 2020 2257

Crailsheim, 27.04.2021. Nach den Gegnern Gießen, Frankfurt, Bonn, Weißenfels, Chemnitz und Vechta, die allesamt nicht in den ersten acht Tabellenplätzen zu finden sind, wartet nun ein schweres Restprogramm auf das Team von Tuomas Iisalo. Alle vier verbleibenden Kontrahenten in der Hauptrunde stehen auf einem Playoff-Platz. Zunächst bekommen es die Crailsheimer mit den formstarken Ulmern zu tun, dann kommt Hamburg, anschließend geht es nach Oldenburg und Bamberg. Die HAKRO Merlins haben bereits seit mehreren Wochen einen Platz für die Postseason gebucht – jetzt geht es um die möglichst beste Platzierung. Derzeit stehen die Hohenloher auf dem fünften Platz, diesen zu verteidigen wird allerdings keine leichte Angelegenheit. Hamburg hat einen Sieg und Ulm zwei Siege weniger als die Zauberer.

ratiopharm ulm ist im Moment neben dem unangefochtenen Tabellenführer MHP RIESEN Ludwigsburg das Team der Stunde in der deutschen Beletage. Die Mannschaft von Headcoach Jaka Lakovic, der zuletzt sein Arbeitspapier vorzeitig erneuert hat, konnte die letzten fünf Partien gewinnen. Würzburg, Braunschweig, Gießen, Bayreuth und zuletzt Oldenburg mussten sich den Orangenen geschlagen geben. Besonders der Erfolg am vergangenen Wochenende gegen die Donnervögel war ein Statement – zum ersten Mal in dieser Saison konnten die Ulmer ein Team aus den Top5 besiegen. „Ulm spielt im Moment einen sehr guten Basketball. Sie haben einen breiten Kader mit viel Qualität. Offensiv bewegen sie den Ball gut und haben starke Werfer, kombiniert mit einer stabilen Defensive“, sagt Tuomas Iisalo über den kommenden Gegner. Beim 93:75-Auswärtserfolg war besonders das starke Schlussviertel entscheidend (32:14). Spielmacher Troy Caupain (26 PKT/8 REB) und Small Forward Cameron Clark (26/7) machten den 19. Saisonsieg fast im Alleingang klar. Clark wurde während der Saison nachverpflichtet und integrierte sich schnell in die ausgeglichene Ulmer Mannschaft. In 10 Spielen kommt der Amerikaner auf überzeugende 12,2 Punkte und 4,8 Rebounds bei durchschnittlich 23 Minuten Einsatzzeit. Die Topscorer sind allerdings Deutsche: Big Man Osetkowski (14,1 PKT/6 REB/2,2 AST) und Scharfschütze Andreas Obst (13,6 PKT/ 51,3% 3er). Statistisch gesehen gehören die Crailsheimer (38,3%, 3. Platz) und Ulm (41,7%, 2. Platz) zu den besten Teams in der Dreier-Kategorie. Außerdem stehen alle Vorzeichen auf ein Offensiv-Feuerwerk: mit 87,8 (Ulm) und 87,2 (Crailsheim) Punkten pro Spiel treffen zwei der vier besten Scoring-Teams der Liga aufeinander.

Bei den HAKRO Merlins spielten sich neben Topscorer und MVP-Kandidat Bell-Haynes in den letzten Spielen andere Akteure ins Rampenlicht. Hervorzuheben ist hier Small Forward Jeremy Jones. Der 24-jährige Amerikaner erzielte in den letzten fünf Spielen durchschnittlich fast 17 Punkte und untermauerte seine starke Entwicklung mit seinem neuen BBL-Bestwert gegen Vechta mit 22 Punkten (5/6 3P). Ebenfalls enorm wichtig ist die Rückkehr von der „Highlight-Maschine“ Jamuni McNeace. Der Center fehlte Tuomas Iisalo längere Zeit aufgrund von Rückenproblemen – meldete sich sowohl gegen Chemnitz als auch gegen Vechta eindrucksvoll zurück. Der Starting-Center der Merlins Bogdan Radosavljevic kehrt am Donnerstag in sein altes Wohnzimmer zurück. Boggy spielte 2018/19 bei den Ulmern und fiel beim Hinspiel noch aufgrund von Rückenproblemen aus. Im Dezember setzten sich die Zauberer knapp mit 86:84 durch – bester Punktesammler der Crailsheimer war Haywood Highsmith (17 PKT/7 REB), der allerdings aufgrund seiner Armverletzung am Donnerstag nicht mit von der Partie sein kann.

„Für uns beginnt nun die Schlussphase der regulären Saison, wo wir nur noch auf Play-Off-Teams treffen. Wir werden dies aber genauso wie immer angehen: wir denken von Spiel zu Spiel, um am Ende die beste Ausgangslage zu erreichen“, fügt Iisalo hinzu.

Das Derby wird sowohl auf Sport1 als auch auf MagentaSport übertragen. Kommentieren wird Chris Schmidt.

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1.   HAKRO Merlins Crailsheim02  
  2. Basketball Löwen Braunschweig02
  3. JobStairs GIESSEN 46ers02
  4. MLP Academics Heidelberg02
  5. Brose Bamberg02
  6. ratiopharm ulm02
  7. Telekom Baskets Bonn02
  8. MHP RIESEN Ludwigsburg02
  9. NINERS Chemnitz02
  10. Hamburg Towers00
  11. EWE Baskets Oldenburg00
  12. ALBA BERLIN00
  13. FC Bayern München00
  14. BG Göttingen00
  15. SYNTAINICS MBC00
  16. medi bayreuth00
  17. FRAPORT SKYLINERS00
  18. s.Oliver Würzburg00