easyCredit BBL Logo quer webLogo en  JBBL Ohne HochNBBL OWM MR HF 4c      facebook  twitter  instagram tiktok PNG8 sYouTube_icon_(2013-2017).png

 

Während die ersten sechs Teilnehmer der Playoffs bereits feststehen und auch die Hamburg Towers auf Platz Sieben der Tabelle so gut wie durch sind, könnte der Kampf um den begehrten letzten Startplatz für die Endrunde im deutschen Oberhaus spannender kaum sein. Am Dienstagabend kam es in der Stierkampfarena zum Showdown der beiden heißesten Anwärter. Mit den HAKRO Merlins empfing der Tabellenneunte die BG Göttingen, die vor der Begegnung den achten Rang für sich beanspruchte. Die Nachholpartie des 20. Spieltags war also nicht weniger als ein Do-or-die-Spiel für die Zauberer. Im Hinspiel Ende Dezember unterlag das Team von Coach Sebastian Gleim in der Sparkassen-Arena knapp mit 83:76. Damals hießen die beiden besten Werfer TJ Shorts (28 Punkte) und Kamar Baldwin (19). Beide verletzten sich im späteren Saisonverlauf jedoch schwer und können ihren Mannschaften somit auch im Triell um den letzten Endrundenstartplatz – auch Brose Bamberg rechnet sich noch Chancen aus – nicht mehr behilflich sein. Die Hausherren kamen besser in die Partie und konnten sich im ersten Viertel mit sechs Zählern absetzen. Obwohl die Veilchen zwischenzeitlich mit acht Punkten führten, entschieden die HAKRO Merlins die Partie am Ende mit 86:80 für sich. Der direkte Vergleich ging jedoch an die Gäste. Topscorer wurde Zauberer Terrell Harris mit 20 Zählern.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Goettingen Q1480367

Weiterlesen: HAKRO Merlins schlagen Veilchen und halten Playoff-Chancen in eigenen Händen

Direktes Duell im Kampf um die Playoff-Plätze. Der Tabellenneunte trifft auf den Achten, die HAKRO Merlins empfangen die BG Göttingen. Für beide Teams geht es um den begehrten Platz, der an der Teilnahme der Postseason berechtigt. MagentaSport überträgt das Spiel der Tabellennachbarn am Dienstag ab 18:45 Uhr live, Spielbeginn ist um 19 Uhr. Tickets sind unter https://hakro-merlins.reservix.de/events und an der Abendkasse erhältlich.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Berlin Q1480068 HP

Weiterlesen: Showdown im Kampf um die Playoff Plätze: HAKRO Merlins empfangen den Tabellenachten Göttingen

TJ Shorts II wurde zum besten Offensivspieler der easyCredit BBL Saison 2021/22 gewählt. Darüber stimmten in den vergangenen Wochen alle Headcoaches und Mannschaftskapitäne sowie die sportliche Leitung der Clubs und ausgewählte Medienvertreter ab. Mit knapp 30 Prozent der Stimmen setzte sich der HAKRO Merlins Point Guard gegen die Konkurrenten Kamar Baldwin aus Göttingen (23,17%) und dem Bonner Parker Jackson-Cartwright (15,85%) durch.

opoy_homepage.jpg

Weiterlesen: TJ Shorts II ist bester Offensivspieler der Liga

Zwei Siege konnten die HAKRO Merlins über die MHP RIESEN Ludwigsburg vor dem easyCredit BBL Rückspiel in der laufenden Spielzeit bereits verbuchen. Im Oktober bezwang man den Lokalrivalen im Achtelfinalkrimi des MAGENTA SPORT BBL Pokals, zwei Monate später waren die Zauberer auch in der Liga erfolgreich. Jetzt brannte das Team von Headcoach Sebastian Gleim darauf, auch in der Ferne gegen die RIESEN zu bestehen. Am Samstagabend wollen die Hohenloher einen weiteren Schritt Richtung Playoffs gehen und aus der MHP Arena Punkte nach Crailsheim entführen. Die Ludwigsburger erreichten unter der Woche das Final Four in der Basketball Champions League und stehen außerdem als sicherer Endrundenkandidat der BBL fest. Auch die HAKRO Merlins zeigten sich zuletzt in starker Verfassung und konnten drei ihrer letzten vier Begegnungen für sich entscheiden. Das Lokalderby startete zunächst ausgeglichen, doch zur Halbzeit konnten sich die Hausherren mit 47:30 absetzen. Doch die Zauberer starteten im letzten Viertel eine fulminante Aufholjagd, konnten sich am Ende jedoch nicht mit einem Sieg belohnen und mussten sich den Ludwigsburgern mit 77:75 geschlagen geben. Erfolgreichster Werfer der Hohenloher wurde Kapitän Fabian Bleck mit 20 Punkten.

Bau 20220423 HB 005

Foto: Hansjügen Britsch

Weiterlesen: Trotz irrer Aufholjagd im letzten Viertel – HAKRO Merlins unterliegen in Ludwigsburg mit 77:75

Die Vorzeichen der Nachholpartie des 12. Spieltags in der easyCredit BBL am Mittwochabend waren vielversprechend. In der Stierkampfarena lag ein Hauch von Revanche für das verlorene Pokalfinale in der Luft, doch viel wichtiger als der Blick in die Vergangenheit war der Fokus auf die fünf verbleibenden Begegnungen im Rennen um die letzten Playoff-Plätze. Gegen ALBA BERLIN wollten die HAKRO Merlins den vierten Sieg in Serie einfahren und damit punktuell auf die BG Göttingen aufschließen. Doch dazu brachte es ein Wunder, wie es Headcoach Sebastian Gleim vorher selbst formulierte. Aber welch großartige Erlebnisse durften die Anhänger der Zauberer in dieser Spielzeit schon im Hexenkessel bejubeln. Dreimal gewann man zuhause gegen einen Tabellenersten, insgesamt elf Siege stehen daheim auf dem Konto. Der Favorit kam dennoch aus der Bundeshauptstadt. Die Albatrosse reisten mit einer Siegesserie von fünf Spielen nach Hohenlohe und machten zuletzt bereits die Endrundenteilnahme perfekt. Die Begegnung mit dem Tabellendritten startete aus Sicht der Gastgeber perfekt, im ersten Viertel konnten sich die Zauberer mit vier Punkten absetzen. Zur Halbzeit erarbeiteten sich die Albatrosse den Ausgleich und konnten sich im weiteren Verlauf einen kleinen Vorsprung herausspielen, der ihnen am Ende den 22. Saisonsieg einbrachte. Die HAKRO Merlins mussten sich dem deutschen Meister und Pokalsieger mit 70:78 geschlagen geben. Topscorer der Partie wurde Terrell Harris mit 19 Punkten.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Berlin Q1480057

Weiterlesen: Kleine Rotation zeigt Kampf und Moral – HAKRO Merlins müssen sich ALBA BERLIN nur knapp Mit 70:78...

Nächster Härtetest für die HAKRO Merlins Crailsheim. Drei Tage nach dem Spiel gegen ALBA BERLIN steht das nächste Duell gegen ein Playoff-Team auf dem Programm. Die MHP RIESEN Ludwigsburg erreichten unter der Woche das Final Four in der Basketball Champions League und möchten auch in der easyCredit BBL Hauptrunde einen der vorderen vier Plätze belegen, um mit einem Heimvorteil in die Post-Season zu starten. Momentan stehen die Schwaben auf dem 4. Tabellenplatz und machten den vorzeitigen Playoff-Einzug bereits perfekt. Tip-off für das Spiel in Ludwigsburg ist am Samstagabend um 20:30 Uhr, MagentaSport überträgt wie gewohnt mit 15-minütigem Vorlauf live.

PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 Ludwigsburg L1000180 HP

Weiterlesen: Zweiter Härtetest binnen drei Tagen – HAKRO Merlins bei Heimstarken RIESEN gefordert

Am Mittwochabend kommt es zur Neuauflage des diesjährigen Pokalfinales, wenn die HAKRO Merlins Crailsheim ab 20:30 Uhr ALBA Berlin in der Arena Hohenlohe empfangen. Das Team aus der Hauptstadt ist der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger und ist somit der Favorit in dem Duell – jedoch konnten die Gastgeber in den letzten Wochen wichtige Partien um den Einzug in die Playoffs gewinnen und erneut ihre Heimstärke beweisen. Nun will die Mannschaft von Coach Gleim Revanche für die Pokalfinalniederlage nehmen und die Hauptstädter zum Straucheln bringen. Resttickets für das Nachholspiel des 12. Spieltages gibt es unter https://bit.ly/3vlq2m4. MagentaSport überträgt wie gewohnt live ab 20:15 Uhr aus Ilshofen.

HP PHILIPPREINHARD.COM MERLINS 21 22 MBC Q1470124

Weiterlesen: Nachholspiel mit Revanche-Charakter – HAKRO merlins empfangen Albatrosse

Fanshop Banner_Moe (002).jpg

EB22_WebAd_MerlinsCrailsheim_Container_300x300.png

grafik mitgliedschaft neu
Filmplakat Web2

svyEYT g

300x300 final

Tabelle

  1. ALBA BERLIN54
  2. Telekom Baskets Bonn52
  3. FC Bayern München50
  4. MHP RIESEN Ludwigsburg46
  5. ratiopharm ulm44
  6. NINERS Chemnitz44
  7. Hamburg Towers38
  8. Brose Bamberg36
  9.   HAKRO Merlins Crailsheim34  
  10. BG Göttingen32
  11. EWE Baskets Oldenburg28
  12. s.Oliver Würzburg28
  13. Basketball Löwen Braunschweig24
  14. medi bayreuth22
  15. MLP Academics Heidelberg22
  16. SYNTAINICS MBC22
  17. FRAPORT SKYLINERS18
  18. JobStairs GIESSEN 46ers16